FORUM INSTITUT
FORUM · Institut für Management GmbH
Vangerowstraße 18
69115 Heidelberg
Email: service@forum-institut.de
Phone: +49 6221 500-500
Fax: +49 6221 500-505
Seminar Zwangsversteigerung und Teilungsversteigerung
Unterschiedliche
Versteigerungsarten im Fokus

2019-05-10 2019-05-10 QGREENHOTEL by Meliá Katharinenkreisel 60486 Frankfurt conference.qgreen.frankfurt@melia.com +49 69 70730-0 +49 69 70730-333

Zwangsversteigerung und Teilungsversteigerung

Gemeinsamkeiten und Unterschiede unter der Lupe

Das Seminar nimmt Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Versteigerungsarten unter der Lupe.
Themen - Zwangs- und Teilungsversteigerung
  • Auswertung des Grundbuches
  • Anordnung des Verfahrens
  • Verfahrensgrundsätze im Detail
  • Geringstes Gebot - was muss man wissen?
  • Der Versteigerungstermin - Ablauf und Inhalt
  • Die Erlösverteilung - wie geht es richtig?

Das zeichnet diese Veranstaltung aus

100%
Gesamteindruck: 100 % der Teilnehmer-Bewertungen waren gut oder sehr gut. (Oktober 2018)
100%
Seminarinhalt: 100 % der Teilnehmer-Bewertungen waren gut oder sehr gut. (Oktober 2018)

Ziel - Zwangs- und Teilungsversteigerung

Die Forderungsversteigerung und die Teilungsversteigerung haben dieselbe Grundlage im ZVG. Allerdings weist die Teilungsversteigerung zahlreiche Besonderheiten zur "normalen Vollstreckungsversteigerung" auf. Keine gesetzliche Regelung findet sich, wenn beide Verfahren parallel laufen. Während in der Forderungsversteigerung die Teilnahme der Banken eine Selbstverständlichkeit ist, nehmen sie an der Teilungsversteigerung oftmals nur am Rande teil, bleiben deren Grundpfandrechte doch regelmäßig erhalten. Die taktische Vorgehensweise weicht daher in beiden Verfahren grundlegend voneinander ab. Miteigentümer und Darlehensschuldner wenden sich jedoch in beiden Verfahren an ihre finanzierende Bank. Hier ist erheblicher Beratungsbedarf gefragt.
Das Seminar informiert praxisnah und umfassend über die rechtlichen Rahmenbedingungen, das einzuhaltende Verfahren sowie strategische Überlegungen. Die einschlägige Rechtsprechung wird einbezogen und kritisch hinterfragt.
Teilnehmerkreis
Das Seminar wendet sich an Mitarbeiter aus Banken und Versicherungen sowie Rechtsanwälte und deren Mitarbeiter mit entsprechendem Tätigkeitsschwerpunkt.
Ihr Referent
Prof. Udo Hintzen
Professor an der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR), Berlin


Weiterführend

1. Alternative

Inhouse

Die Seminare unseres Gesamtprogramms bieten wir auch als Inhouse-Seminar an. Nutzen Sie die bewährten Konzepte unserer offenen Seminare. Bringen Sie Ihre Mitarbeiter einfach und schnell auf den gleichen Wissensstand.

Details

Studie zum Vergabeprozess für Bauprojekte

Studie zum Vergabeprozess für Bauprojekte

Die Wahl des richtigen Vergabeverfahrens ist komplex, für die erfolgreiche Umsetzung des Verfahrens und damit für ein Projekt aber entscheidend. Die Studie beleuchtet die Entscheidungsfindung vor dem Hintergrund der Wirtschaftlichkeit der Vergabewahl im Kontext des späteren Bau- und Planungsprozesses. Jetzt gratis downloaden!

Details

3. Alternative

Weitere Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen aus diesem Themengebiet finden Sie hier

Details