2021-12-26 2022-01-27 , Online Online, 1.040,- € zzgl. MwSt. Matthias Steck https://www.forum-institut.de/seminar/22017053-nachpruefungsverfahren/referenten/22/22_01/22017053-online-seminar-nachpruefungsverfahren-forum-institut_steck-matthias.jpg Nachprüfungsverfahren

Das Seminar gibt wichtige Regeln und Strategien für den "Ernstfall" Nachprüfungsverfahren an die Hand.

Themen der virtuellen Veranstaltung
  • Richtiger Umgang mit Bieterfragen und Rügen
  • Regelmäßige Angriffspunkte in Nachprüfungsverfahren
  • Erfolgreiche Verteidigung gegen häufige Fehler
  • Heilungsmöglichkeiten im laufenden Verfahren
  • Strategische Ausrichtung und Positionierung
Ziel des Seminars
In diesem Seminar erlernen Sie, welche typischen Vergabefehler die öffentlichen Auftraggeber am besten vermeiden, um das Risiko eines Nachprüfungsverfahrens zu reduzieren. Sie werden darüber hinaus mit dem Verfahrensablauf eines Nachprüfungsverfahrens vertraut gemacht und lernen, welche Verteidigungsmöglichkeiten bestehen. Hierbei gehen wir darauf ein, wie der öffentliche Auftraggeber seinen Mitwirkungspflichten so nachkommen kann, dass eine beschleunigte Entscheidung der Nachprüfungsinstanzen ermöglicht wird. Wir zeigen zudem die Handlungsoptionen des öffentlichen Auftraggebers auf, soweit ein Vergaberechtsverstoß festgestellt wird. Das Seminar wird abgerundet, indem wir auf die Maßnahmen der Nachprüfungsinstanzen auf den Vergabeprozess eingehen.
Teilnehmerkreis

Angesprochen sind Mitarbeiter der öffentlichen Auftraggeber, Vertreter der Rechtsämter und Aufsichtsbehörden sowie externe projektbegleitende Betreuer für Ausschreibungen.

Das Seminar ist zudem interessant für Unternehmen, die sich gelegentlich in einer Rügesituation oder gar in einem Nachprüfungsverfahren befinden.

Online-Seminar Nachprüfungsverfahren

ONLINE-Seminar: Nachprüfungsverfahren

vermeiden bzw. im Fall der Fälle erfolgreich führen

Ihre Vorteile/Nutzen
  • Austausch mit einer Vergabekammer
  • Erfahrungen aus erster Hand
  • Vorbereitung für den "Fall der Fälle"
  • ONLINE-Seminar
    • Virtueller Seminarraum
    • Live und interaktiv!
    • Keine Reisekosten

Webcode 22017053

Jetzt buchen

JETZT Buchen

Referenten


Alles auf einen Blick

Termin

26. - 27.01.2022

26. - 27.01.2022

Zeitraum

Jeweils von 14:00 bis 17:30 Uhr Es w...

Jeweils von 14:00 bis 17:30 Uhr

Es werden nach Bedarf Pausen eingelegt.

Veranstaltungsort

Online

Online

Gebühr
Ihr Ansprechpartner

Claudia Hülz
Konferenzmanagerin Recht

+49 6221 500-750
c.huelz@forum-institut.de

Details

Das Seminar gibt wichtige Regeln und Strategien für den "Ernstfall" Nachprüfungsverfahren an die Hand.

Themen der virtuellen Veranstaltung
  • Richtiger Umgang mit Bieterfragen und Rügen
  • Regelmäßige Angriffspunkte in Nachprüfungsverfahren
  • Erfolgreiche Verteidigung gegen häufige Fehler
  • Heilungsmöglichkeiten im laufenden Verfahren
  • Strategische Ausrichtung und Positionierung
Ziel des Seminars

In diesem Seminar erlernen Sie, welche typischen Vergabefehler die öffentlichen Auftraggeber am besten vermeiden, um das Risiko eines Nachprüfungsverfahrens zu reduzieren. Sie werden darüber hinaus mit dem Verfahrensablauf eines Nachprüfungsverfahrens vertraut gemacht und lernen, welche Verteidigungsmöglichkeiten bestehen. Hierbei gehen wir darauf ein, wie der öffentliche Auftraggeber seinen Mitwirkungspflichten so nachkommen kann, dass eine beschleunigte Entscheidung der Nachprüfungsinstanzen ermöglicht wird. Wir zeigen zudem die Handlungsoptionen des öffentlichen Auftraggebers auf, soweit ein Vergaberechtsverstoß festgestellt wird. Das Seminar wird abgerundet, indem wir auf die Maßnahmen der Nachprüfungsinstanzen auf den Vergabeprozess eingehen.

Teilnehmerkreis

Angesprochen sind Mitarbeiter der öffentlichen Auftraggeber, Vertreter der Rechtsämter und Aufsichtsbehörden sowie externe projektbegleitende Betreuer für Ausschreibungen.

Das Seminar ist zudem interessant für Unternehmen, die sich gelegentlich in einer Rügesituation oder gar in einem Nachprüfungsverfahren befinden.

Programm

Jeweils von 14:00 bis 17:30 Uhr

Es werden nach Bedarf Pausen eingelegt.

Verhindern von Nachprüfungsverfahren
  • Die häufigsten Vergaberechtsverstöße
  • Beantwortung von Bieterfragen und Umgang mit Rügen

Ablauf des Vergabenachprüfungsverfahrens
  • Grundzüge des Verfahrens vor der Vergabekammer Prüfung der offensichtlichen Unzulässigkeit/Unbegründetheit Übermittlung des Nachprüfungsantrags an den Arbeitgeber Akteneinsicht Mündliche Verhandlung Kosten
  • Grundzüge der sofortigen Beschwerde vor dem Vergabesenat

Erfolgreiche Verteidigungsstrategien bei häufig geltend gemachten Verfahrensfehlern
  • Darlegung der fehlenden Rechtsverletzung bzw. des Nichteintritts eines Schadens
  • Rügeobliegenheit
  • Strategien zur Rechtfertigung der Auswahl von Bewerbern oder Bietern
  • Verteidigung der Angebotswertung
  • Nachschieben von Ausschlussgründen

Möglichkeiten zur Heilung von Verfahrensfehlern im laufenden Nachprüfungsverfahren
  • Wiederholung der Wertung; Verlängerung von Fristen
  • Wiederaufnahme von ausgeschlossenen Bietern in das Verfahren
  • Nachholung der Dokumentation

ONLINE-Seminar

Aufgrund der unabsehbaren pandemischen Entwicklung, den damit verbundenen Gesundheitsgefahren sowie den Reise- und Aufenthaltsbeschränkungen wird dieses Seminar "Live"-Online durchgeführt. Dies garantiert größtmögliche Sicherheit für Ihre Gesundheit und Ihre Planungen. Das Recht-Online Konzept ist 100% interaktiv! Sie sehen nicht nur die Referenten und deren Präsentationen, Sie können sich auch live mit den Referenten und den anderen Teilnehmern austauschen.

Nähre Informationen finden Sie auf www.forum-institut.de/recht-online.

FAQs

Taktik und Strategie


Ziel

  • Beschaffungsvorgänge mit geringen Angriffsflächen für Nachprüfungsverfahren
Im Fall der Fälle
  • Verfahrensmanagement mit den richtigen Schritten
Sie lernen
  • Das Nachprüfungsverfahren mit eigener strategischer Zielsetzung zu betreiben
  • Sich im Umgang mit allen Beteiligten entsprechend zu positionieren

Häufige Fragen

  • Welche Systemanforderungen werden benötigt?
Sie benötigen eine stabile Internetverbindung. Folgende Browser sind beispielhaft unter Windows möglich:
-Internet-Explorer ab Version 8.0
-Mozilla Firefox
-Google Chrome

Für die Teilnahme über mobile Endgeräte empfehlen wir die Zoom-App. Zur Übertragung des Tons benötigen Sie ein Headset, Lautsprecher oder Telefon.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362023-Systemanforderungen-für-PC-Mac-und-Linux

  • Was ist ein PreMeeting?
Im PreMeeting (ca. 45 min) zeigen wir Ihnen auf Wunsch (Teilnahme ist kostenlos) wie alles funktioniert. Die Termine für das PreMeeting finden Sie nach Ihrer Anmeldung im Kundenportal.

  • Kann ich im Vorfeld einen TECHNIK-CHECK ausführen?
Sie können im Vorfeld einen Technik-Check durchführen, um sicherzustellen, dass beim richtigen Online-Seminar-Termin alles funktioniert. Der Technik-Check ist durchführbar unter: https://zoom.us/test

  • Muss ich ein PC-Headset für das Online-Seminar verwenden?
Nein, Zoom unterstützt neben allen gängigen PC-Mikrofonen oder Lautsprechern auch die Einwahl über das Telefon.
Allerdings ist das Arbeiten mit PC-Headset bei Online-Seminaren deutlich komfortabler.

Wie funktioniert es?

Die Online-Seminare finden im Internet, live und interaktiv statt. Sie werden von unserem Referenten gesteuert und gehalten. Sie als Teilnehmer nehmen von verschiedenen Orten aus an
Ihrem Endgerät teil. Sie sehen Präsentationsunterlagen und hören den Vortrag unserer Referenten
über Internet-Telefonie (VoIP) oder die klassische Telefonverbindung. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit live im Chat Fragen zu stellen.

1. Sie erhalten mit Ihrer Anmeldebestätigung die Zugangsdaten zu Ihrem ganz persönlichen Kundenportal. Dort finden Sie alle wichtigen Informationen und Unterlagen, u. a. auch die Einwahldaten zu Ihrem gebuchten Seminar. Hierfür können Sie ganz einfach den Button "Teilnehmen" benutzen oder Sie klicken auf den Button "Zugangsinformationen" um sich weitere Optionen anzeigen zu lassen.
2. Nutzen Sie zur Übertragung des Tons ein Headset, Lautsprecher oder das Telefon.
3. Nun hören Sie den Referenten und sehen dessen Präsentation.
4. Sie können Ihre Frage Live über Ihr Mikrofon/Headseat oder über den Chat stellen.

Ihr Nutzen

  • Bequem am Ort Ihrer Wahl lernen
  • Keine Reise- und Übernachtungskosten
  • Mit Live-Chat-Fragefunktion

FORUM ONLINE

Bei uns sind Sie live dabei und können mit Referenten und Teilnehmern per Video, Audio und Chat kommunizieren.
Sie hören die Vorträge der Referenten und sehen die Folien.
Sie sehen und hören die übrigen Teilnehmer via Webcam.
Sie können Ihre Fragen per Audio/Video und/oder im Chat stellen.
Sie arbeiten mit den Seminarunterlagen live und laden sich diese auf Ihr Gerät.

Das zeichnet diese Veranstaltung aus

Live und interaktiv!

Unsere Empfehlungen

FORUM!Recht - Vergabe "Rechtsprechung - aktuelle Urteile"

25.03.2022, Online
Details

Energiebeschaffung

Online schulen lassen - einfacher und aktueller geht es kaum. Wir erleichtern Ihnen die Beschaffungsvorgänge beim Energi...

16.02.2022, Online
Details

FORUM!Recht - Vergabe "Aktuelles zur Wertung"

18.02.2022, Online
Details

FORUM!Recht - Vergabe "Wettbewerbsregister - Jetzt handeln"

21.01.2022, Online
Details

FORUM WinterSpecial: Vergaberecht

Das außergewöhnliche Angebot! Bringen Sie sich schnell und effektiv auf den aktuellen Stand der Vergaberechts-Praxis. De...

09. - 11.02.2022, Online
Details

Weiterführend

Inhouse

Wir bieten Ihnen individuelle Inhouse-Weiterbildungen zu verschiedenen Fachthemen an. Profitieren Sie von unserer Expert...

Details
1. Alternative
Einsteigerkurs Vergaberecht

Sie haben gerade mit dem Vergaberecht begonnen? Dann wird Ihnen dieses Seminar helfen, besser und strukturierter zu arbe...

Details
Einsteigerkurs Vergaberecht
Weitere Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen aus diesem Themengebiet finden Sie hier.

Details
3. Alternative

Teilnehmerstimmen

Für Einsteiger und Fortgeschrittene im Vergaberecht bestens geeignet (Juli 2019)

A. Kessel, Ausschreibung

Städtisches Gebäudemanagement der Stadt Bonn

Inhaltlich sehr gut strukturiert und sehr praxisorientiert (Juli 2019)

A. Vanselow, Abteilung Beschaffung

Landesamt für innere Verwaltung Mecklenburg-Vorpommern