2022-04-01 2022-04-01 , Online Online, 520,- € zzgl. MwSt. Anika Feger https://www.forum-institut.de/seminar/22043002-mifid-ii-fuer-vertriebsbeauftragte/referenten/22/22_04/22043002-mifid-ii-fuer-vertriebsbeauftragte_feger-anika.jpg MiFID II für Vertriebsbeauftragte

Mit MiFID II bzw. § 87 WpHG und den MaComp möchte die Aufsicht regulieren, dass interne Vertriebsvorgaben oder deren Umsetzung keine Kundeninteressen beeinträchtigen. Erfahren Sie die regulatorischen Vorgaben an den Vertrieb und den Vertriebsbeauftragten und deren aufsichtskonforme Umsetzung und erhalten Sie den jährlich zu dokumentierenden Sachkundenachweis gem. WpHGMaAnzV!

Themen
  • Die Funktion des Vertriebsbeauftragten: Sachkunde, Zuverlässigkeit, Registrierung
  • Vertriebsvorgaben: Definition, Anwendungsbereich, Zusammenhang zur Anlageberatung
  • Regulatorischer Rahmen für Vertriebsvorgaben: Aufsichtsrechtskonforme Ausgestaltung und Interessenkonflikte
  • Einstufung von Vergütungsvorgaben als Vertriebsvorgaben
  • Praxisbeispiele der BaFin Q&As zu Vertriebsvorgaben
  • Zum Nachweis Ihrer jährlich zu dokumentierenden Sachkunde gem. WpHGMaAnzV
Ziel der Veranstaltung
Im Zusammenhang mit Vertriebsvorgaben stellen sich in der Praxis unterschiedliche Fragen. Zunächst ist von Relevanz, wer als registrierungspflichtiger Vertriebsbeauftragter einzustufen ist und welchen Einfluss die unterschiedlichen Hierarchiestufen wie auch Gremien in einem Institut hierauf haben. Vertriebsbeauftragte müssen eine bestimmte Sachkunde nachweisen und Kriterien erfüllen, die für die Zuverlässigkeit erforderlich sind. Bei Vorgaben sind, sofern es sich um Vertriebsvorgaben i.S.d. WpHG handelt, unterschiedliche Anforderungen an die Ausgestaltung und Dokumentation zu berücksichtigen. Des Weiteren müssen auch die Vergütungssysteme so ausgestaltet sein, dass Interessenkonflikte bei der Anlageberatung vermieden werden.

In diesem Online-Seminar werden regulatorischen Anforderungen an Vertriebsbeauftragte wie auch die Vertriebsvorgaben erläutert. Dabei werden die Praxisbeispiele der Q&As der BaFin diskutiert. Nach dem Online-Seminar wissen Sie:
  • Wie Vertriebsvorgaben aufsichtsrechtskonform ausgestaltet werden
  • Wann es sich um eine Vertriebsvorgabe handelt und wann Planungen als Vertriebsvorgaben anzusehen sind
  • Wie weit der Begriff "Vertriebsvorgabe" auszulegen ist
  • Wer typischerweise Vertriebsbeauftragter ist und welche Anforderungen an die Funktion gestellt werden
  • Wann Maßnahmen gem. § 9 Abs. 1 WpDVerOV dokumentiert werden müssen
Sie erhalten einen Nachweis der jährlich zu dokumentierenden Sachkunde gem. WpHGMaAnzV.
Teilnehmerkreis

Das Online-Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter von Wertpapierdienstleistungsunternehmen, die mit der Bestellung oder der Funktion eines Vertriebsbeauftragten betraut sind, als solche selbst bestellt sind oder die Funktion beraten oder überprüfen müssen. Angesprochen sind insbesondere Mitarbeiter aus der Geschäftsleitung, dem Vertrieb, der Anlageberatung, Compliance und der Revision.

Online-Seminar: MiFID II für Vertriebsbeauftragte

MiFID II für Vertriebsbeauftragte

Vertriebsvorgaben und Sachkundenachweis

Ihre Vorteile/Nutzen
  • Fortbildungsnachweis gem. § 15 FAO
  • Sachkundenachweis gem. WpHGMaAnzV
  • Frühbucherrabatt bis 8 Wochen vor Termin!

Webcode 22043002

Jetzt buchen

JETZT Buchen

Referent


Alles auf einen Blick

Termin

01.04.2022

01.04.2022

Zeitraum

09:00 - 12:30 Uhr

09:00 - 12:30 Uhr
Veranstaltungsort

Online

Online

Gebühr
Ihr Ansprechpartner

Carmen Fürst-Grüner
Bereichsleiterin Financial Services

+49 6221 500-860
c.fuerst-gruener@forum-institut.de

Details

Mit MiFID II bzw. § 87 WpHG und den MaComp möchte die Aufsicht regulieren, dass interne Vertriebsvorgaben oder deren Umsetzung keine Kundeninteressen beeinträchtigen. Erfahren Sie die regulatorischen Vorgaben an den Vertrieb und den Vertriebsbeauftragten und deren aufsichtskonforme Umsetzung und erhalten Sie den jährlich zu dokumentierenden Sachkundenachweis gem. WpHGMaAnzV!

Themen
  • Die Funktion des Vertriebsbeauftragten: Sachkunde, Zuverlässigkeit, Registrierung
  • Vertriebsvorgaben: Definition, Anwendungsbereich, Zusammenhang zur Anlageberatung
  • Regulatorischer Rahmen für Vertriebsvorgaben: Aufsichtsrechtskonforme Ausgestaltung und Interessenkonflikte
  • Einstufung von Vergütungsvorgaben als Vertriebsvorgaben
  • Praxisbeispiele der BaFin Q&As zu Vertriebsvorgaben
  • Zum Nachweis Ihrer jährlich zu dokumentierenden Sachkunde gem. WpHGMaAnzV
Ziel der Veranstaltung

Im Zusammenhang mit Vertriebsvorgaben stellen sich in der Praxis unterschiedliche Fragen. Zunächst ist von Relevanz, wer als registrierungspflichtiger Vertriebsbeauftragter einzustufen ist und welchen Einfluss die unterschiedlichen Hierarchiestufen wie auch Gremien in einem Institut hierauf haben. Vertriebsbeauftragte müssen eine bestimmte Sachkunde nachweisen und Kriterien erfüllen, die für die Zuverlässigkeit erforderlich sind. Bei Vorgaben sind, sofern es sich um Vertriebsvorgaben i.S.d. WpHG handelt, unterschiedliche Anforderungen an die Ausgestaltung und Dokumentation zu berücksichtigen. Des Weiteren müssen auch die Vergütungssysteme so ausgestaltet sein, dass Interessenkonflikte bei der Anlageberatung vermieden werden.

In diesem Online-Seminar werden regulatorischen Anforderungen an Vertriebsbeauftragte wie auch die Vertriebsvorgaben erläutert. Dabei werden die Praxisbeispiele der Q&As der BaFin diskutiert. Nach dem Online-Seminar wissen Sie:

  • Wie Vertriebsvorgaben aufsichtsrechtskonform ausgestaltet werden
  • Wann es sich um eine Vertriebsvorgabe handelt und wann Planungen als Vertriebsvorgaben anzusehen sind
  • Wie weit der Begriff "Vertriebsvorgabe" auszulegen ist
  • Wer typischerweise Vertriebsbeauftragter ist und welche Anforderungen an die Funktion gestellt werden
  • Wann Maßnahmen gem. § 9 Abs. 1 WpDVerOV dokumentiert werden müssen
Sie erhalten einen Nachweis der jährlich zu dokumentierenden Sachkunde gem. WpHGMaAnzV.

Teilnehmerkreis

Das Online-Seminar richtet sich an alle Mitarbeiter von Wertpapierdienstleistungsunternehmen, die mit der Bestellung oder der Funktion eines Vertriebsbeauftragten betraut sind, als solche selbst bestellt sind oder die Funktion beraten oder überprüfen müssen. Angesprochen sind insbesondere Mitarbeiter aus der Geschäftsleitung, dem Vertrieb, der Anlageberatung, Compliance und der Revision.

Programm

09:00 - 12:30 Uhr

Die Funktion des Vertriebsbeauftragten
  • Definition des Vertriebsbeauftragten
  • Sachkunde- und Zuverlässigkeitsanforderungen
  • Registrierungspflichten

Begriffsbestimmungen
  • Definition und Anwendungsbereich von Vertriebsvorgaben
  • Zusammenhang von Vertriebsvorgaben zur Anlageberatung
  • Wegfall des Begriffs der sogenannten zentralen Vertriebsmaßnahme nach MiFID II

Regulatorischer Rahmen für Vertriebsvorgaben
  • Vertriebsvorgaben als Steuerungsinstrument zur Vermeidung von Interessenkonflikten
  • Allgemeine Grundsätze zu Vertriebsvorgaben
  • Aufsichtsrechtskonforme Ausgestaltung von Vertriebsvorgaben
  • Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten

Vergütungsvorgaben gegenüber Anlageberatern
  • Einstufung von Vergütungsvorgaben als Vertriebsvorgaben gem. MaComp
  • Aufsichtsrechtskonforme Ausgestaltung von Vergütungsvorgaben gem. MaComp

Online-Anweisungen

Wie funktioniert es?

Welche Systemanforderungen werden benötigt?
Sie benötigen eine stabile Internetverbindung. Folgende Browser sind beispielhaft unter Windows möglich:

  • Internet-Explorer ab Version 8.0
  • Mozilla Firefox
  • Google Chrome

Muss ich ein PC-Headset für das Online-Seminar verwenden?
Nein, Zoom unterstützt neben allen gängigen PC-Mikrofonen oder Lautsprechern auch die Einwahl über das Telefon. Allerdings ist das Arbeiten mit PC-Headset bei Online-Seminaren deutlich komfortabler.

Häufig gestellte Fragen

Die Online-Seminare/Webcasts finden im Internet, live und interaktiv statt. Sie werden von unserem Referenten gesteuert und gehalten. Sie als Teilnehmer nehmen von verschiedenen Orten aus an Ihrem Endgerät teil. Sie sehen Präsentationsunterlagen und hören den Vortrag unseres Referenten über Internet-Telefonie (VoIP) oder die klassische Telefonverbindung. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit live im Chat Fragen zu stellen.

1. Sie erhalten vorab eine kurze Anleitung zur Nutzung von Zoom Online-Seminaren.
2. 48 Stunden vor dem Online-Seminar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink und einer Meeting-Kennnummer.
3. Nutzen Sie zur Übertragung des Tons ein Headset, Lautsprecher oder das Telefon.
4. Nun hören Sie den Referenten und sehen dessen Präsentation.
5. Über den Chat können Sie Fragen stellen.

Zoom?

Sie haben keine ZOOM-Berechtigung? Dürfen oder möchten Zoom nicht nutzen und könnten deshalb nicht online teilnehmen? Wir bieten alternative Streams über youtube oder vimeo. Melden Sie sich bitte frühzeitig bei mir für weitere Informationen und den technischen Ablauf.

Das zeichnet diese Veranstaltung aus

Gesamteindruck: Teilnehmer bewerteten das Seminar mit einer Gesamtnote von 1,5. (10-2021)

VON 5 STERNEN AUF TRUSTPILOT.DE = HERVORRAGEND

Unsere Empfehlungen

Kundeninformationen und Werbemaßnahmen

Am Ende des Online-Seminars "Kundeninformationen und Werbemaßnahmen" können Sie unterscheiden, was erlaubt ist und was n...

09. - 10.02.2022, Online
Details

Update Bankenaufsicht & Regulierung

Sie erarbeiten sich bei diesem Online-Seminar das für Ihren Job relevante bankaufsichtsrechtliche und weitere regulatori...

26.01.2022, Online
Details

Kontopfändungen rechtssicher bearbeiten

Praxisrelevante und rechtlichen Regelungen im Zusammenhang mit Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen verstehen lernen,...

23.03.2022, Online
Details

Kryptowerte & Geldwäscheprävention

Das Online-Seminar Kryptowerte & Geldwäscheprävention erläutert die möglichen Schnittstellen zu Kryptowerten im aktiven ...

18.02.2022, Online
Details

Update PKoFoG (P-Konto)

Im Online-Seminar "Update PKoFoG (P-Konto)" werden die Neuregelungen umfassend dargestellt und anhand von Beispielsfälle...

26.01.2022, Online
Details

Weiterführend

GRATIS: PreMeeting

So starten Sie als Teilnehmer perfekt vorbereitet in Ihre Online-Weiterbildung.

Details
GRATIS: PreMeeting
Technikinformationen

Hier erfahren Sie, wie die Online-Veranstaltungen ablaufen und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen

Details
Technikinformationen
MiFID II in Anlageberatung und Vertrieb

Wo liegen die Herausforderungen in der Anwendung der MiFID-Regeln auch im aktuellen Umfeld? Hier informieren:

Details
MiFID II in 
Anlageberatung und Vertrieb

Teilnehmerstimmen

Sehr positives Gesamtbild. Zuerst wird die Technik ordnungsgemäß gecheckt. Sehr professionelle Referentin die alle Fragen fallabschließend beantwortet hat. Auch ist sie auf individuelle Fragen eingegangen. Ich mecker ja gerne schon mal rum - hier gab es aber nichts zu meckern. Große Gratulation