2000-08-30 2022-09-01 Hilton Mainz City +49 6131 27 80 +49 6131 27 85 67 Hilton Mainz City Münsterstr. 11, 55116 Mainz Mainz, 55116 2.590,- € zzgl. MwSt. Dr. Olaf Otting https://www.forum-institut.de/seminar/22087050-sommerlehrgang-vergaberecht/referenten/22/22_08/22087050-sommerlehrgang-vergaberecht-forum-institut-fuer-management_otting-olaf.jpg Sommerlehrgang Vergaberecht

Der Lehrgang behandelt alle gesetzlichen Neuerungen sowie die damit verbundenen praktischen Konsequenzen und Erfahrungen. Zudem werden Herausforderungen, vor denen Mitarbeiter der Vergabestellen bei der Durchführung von Vergabeverfahren bzw. Bieter immer wieder stehen, praktisch beleuchtet. Hier bringen Sie sich auf den neuesten Stand im "Entscheidungsdschungel".

IhreThemen des Sommerlehrgangs
  • Richtige Vergabevorbereitung und Durchführung: Von der Markterkundung bis zum Zuschlag
  • Aktuelle EuGH-, BGH-, OLG- und VK-Rechtsprechung
  • Rahmenvereinbarungen nach der EuGHEntscheidung zu den Höchstmengen
  • Neues zu Vergabearten, Leistungsbeschreibung, Eignung und Wertung der Angebote
  • Direkt- und Dringlichkeitsvergaben, Nachhaltige Beschaffung
  • Das neue Wettbewerbsregister: Inhalt und Folgen
  • Rügen und Nachprüfungsverfahren
Ziel der Veranstaltung
Raus aus dem Alltag und intensive Fortbildung genießen! Der Lehrgang vermittelt in drei Tagen umfassendes Know-how zu allen Essentials aus dem Bereich Vergaberecht und damit das aktualisierte Rüstzeug, ein Vergabeverfahren rechtssicher zu begleiten.

Nach dem Lehrgang sind Sie sowohl im Hinblick auf die rechtlichen Neuerungen als auch in Bezug auf die praktische Anwendung des Vergaberecht umfassend informiert. Die Kernpunkte des Vergabeverfahrens, beginnend über die Markterkundung und die sachgerechte Erstellung der Vergabeunterlagen einschließlich einer klaren Leistungsbeschreibung stehen ebenso im Fokus des Lehrgangs wie die Möglichkeiten und Grenzen einer Dringlichkeitsvergabe sowie neue Entwicklungen bei der Eignungsprüfung und der Wertung der Angebote. Darüber hinaus werden mit den Konsequenzen aus der EuGH-Entscheidung "Simonsen & Weel" zu den vom Auftraggeber anzugebenden Höchstgrenzen bei Rahmenvereinbarungen, der Möglichkeit der Vergaberechtfreiheit, etwa bei öffentlich-öffentlicher Zusammenarbeit, ebenso wie mit dem am 1. Juni 2022 "scharf" gestellten Wettbewerbsregister neue Entwicklungen im Vergaberecht aufgezeigt.

Schlussendlich steht die aktuelle Rechtsprechung der VKs, des EuGH und BGH sowie der Vergabesenate bei den OLGen im Mittelpunkt. Dabei werden konkrete Entscheidungen beleuchtet sowie die daraus resultierenden Auswirkungen für die nächsten Vergabeverfahren.
Teilnehmerkreis

Sie arbeiten in der Vergabestelle eines öffentlichen Auftraggebers oder sind in einem Unternehmen mit der Angebotserstellung auf eine öffentliche Ausschreibung befasst? Dann ist dieser Lehrgang geeignet, Ihr vorhandenes Wissen zu aktualisieren und aufzufrischen. Darüber hinaus ist der Lehrgang auch für Architekten, Ingenieure und Rechtsanwälte geeignet, die sich mit Fragen des Vergaberechts in ihrer Praxis beschäftigen müssen.

Sommerlehrgang Vergaberecht

Sommerlehrgang Vergaberecht

inkl. Übernachtung und Vollpension
Vor Ort in Mainz

Ihre Vorteile/Nutzen
  • Drei Tage intensive Auffrischung
  • Excellente Referenten aus Praxis, Anwaltschaft und Rechtsprechung
  • Übernachtungen und Vollpension inkl.

Webcode 22087050

Jetzt buchen

JETZT Buchen

Referenten


Alles auf einen Blick

Termin

30.08. - 01.09.2022

30.08. - 01.09.2022

Zeitraum

Genaue Details unter "Alle Infos" ...

Genaue Details unter "Alle Infos"


1. Tag: 10 - 18 Uhr

2. Tag: 9 - 17 Uhr

3. Tag: 9 - 17 Uhr

Veranstaltungsort

Mainz

Mainz

Gebühr
Ihr Ansprechpartner

Fabian Weiß
Stellv. Bereichsleiter Recht

+49 6221 500-750
f.weiss@forum-institut.de

Details

Der Lehrgang behandelt alle gesetzlichen Neuerungen sowie die damit verbundenen praktischen Konsequenzen und Erfahrungen. Zudem werden Herausforderungen, vor denen Mitarbeiter der Vergabestellen bei der Durchführung von Vergabeverfahren bzw. Bieter immer wieder stehen, praktisch beleuchtet. Hier bringen Sie sich auf den neuesten Stand im "Entscheidungsdschungel".

IhreThemen des Sommerlehrgangs
  • Richtige Vergabevorbereitung und Durchführung: Von der Markterkundung bis zum Zuschlag
  • Aktuelle EuGH-, BGH-, OLG- und VK-Rechtsprechung
  • Rahmenvereinbarungen nach der EuGHEntscheidung zu den Höchstmengen
  • Neues zu Vergabearten, Leistungsbeschreibung, Eignung und Wertung der Angebote
  • Direkt- und Dringlichkeitsvergaben, Nachhaltige Beschaffung
  • Das neue Wettbewerbsregister: Inhalt und Folgen
  • Rügen und Nachprüfungsverfahren
Ziel der Veranstaltung

Raus aus dem Alltag und intensive Fortbildung genießen! Der Lehrgang vermittelt in drei Tagen umfassendes Know-how zu allen Essentials aus dem Bereich Vergaberecht und damit das aktualisierte Rüstzeug, ein Vergabeverfahren rechtssicher zu begleiten.

Nach dem Lehrgang sind Sie sowohl im Hinblick auf die rechtlichen Neuerungen als auch in Bezug auf die praktische Anwendung des Vergaberecht umfassend informiert. Die Kernpunkte des Vergabeverfahrens, beginnend über die Markterkundung und die sachgerechte Erstellung der Vergabeunterlagen einschließlich einer klaren Leistungsbeschreibung stehen ebenso im Fokus des Lehrgangs wie die Möglichkeiten und Grenzen einer Dringlichkeitsvergabe sowie neue Entwicklungen bei der Eignungsprüfung und der Wertung der Angebote. Darüber hinaus werden mit den Konsequenzen aus der EuGH-Entscheidung "Simonsen & Weel" zu den vom Auftraggeber anzugebenden Höchstgrenzen bei Rahmenvereinbarungen, der Möglichkeit der Vergaberechtfreiheit, etwa bei öffentlich-öffentlicher Zusammenarbeit, ebenso wie mit dem am 1. Juni 2022 "scharf" gestellten Wettbewerbsregister neue Entwicklungen im Vergaberecht aufgezeigt.

Schlussendlich steht die aktuelle Rechtsprechung der VKs, des EuGH und BGH sowie der Vergabesenate bei den OLGen im Mittelpunkt. Dabei werden konkrete Entscheidungen beleuchtet sowie die daraus resultierenden Auswirkungen für die nächsten Vergabeverfahren.

Teilnehmerkreis

Sie arbeiten in der Vergabestelle eines öffentlichen Auftraggebers oder sind in einem Unternehmen mit der Angebotserstellung auf eine öffentliche Ausschreibung befasst? Dann ist dieser Lehrgang geeignet, Ihr vorhandenes Wissen zu aktualisieren und aufzufrischen. Darüber hinaus ist der Lehrgang auch für Architekten, Ingenieure und Rechtsanwälte geeignet, die sich mit Fragen des Vergaberechts in ihrer Praxis beschäftigen müssen.

Programm

Genaue Details unter "Alle Infos"


1. Tag: 10 - 18 Uhr

2. Tag: 9 - 17 Uhr

3. Tag: 9 - 17 Uhr

30. August 2022

Dr. Olaf Otting

Strategische und nachhaltige Beschaffung
  • Vergabe- und fachrechtliche Vorgaben für die Umsetzung strategischer Beschaffungsziele (Energieeffizienz, Klimaschutz, Ressourcenschonung)
  • Das SaubFahrzeugBeschG
  • Handlungsinstrumente für nachhaltige Beschaffung
  • Handbücher und Leitfäden zur Leistungsbestimmung
  • Lieferketten und Zertifizierungen
  • Zulässige Qualitätskriterien
  • Wertung im Spannungsfeld von Wirtschaftlichkeit, Wettbewerb und Strategiezielen

Aktuelle praktische Erfahrungen
  • Erfahrungen mit der HOAI 2021
  • Ausnahmetatbestände - nicht nur für die Direktvergabe
  • Ausschlussgründe und das neue Wettbewerbsregister
  • Eignungskriterien und Eignungsprüfung
  • Kooperationsformen auf Bieterseite (Bietergemeinschaft, Nachunternehmer)
  • Anforderungen an die rechtmäßige Leistungsbeschreibung
    • Produktneutralität und Beschaffungsautonomie
    • Unsicherheiten im Beschaffungsbedarf: Optionen, Bedarfspositionen usw.
  • Angebotswertung: Nichtmonetäre Kriterien und Lebenszykluskosten

Nachsteuerung im Vergabeverfahren: Vertrags- und Vergaberecht
  • Möglichkeiten und Spielräume der Nachsteuerung im Vergabeverfahren und nach Zuschlagserteilung
  • Problem der "Wesentlichkeit" der Vertragsänderung
  • Vertragsverlängerung/-anpassung vs. Ausschreibungspflicht
  • Ersetzung des bisherigen Auftragnehmers
  • Höhere Gewalt, Geschäftsgrundlage und Krise: Anpassung von Verträgen ohne Vergabeverfahren?

31. August 2022

Norbert Portz

Gestaltung in Vergabeverfahren: Von der Auslegung bis zur Zurückversetzung
  • Auslegung, Aufklärung, Nachforderungen, Zurückversetzung und Aufhebung in Vergabeverfahren
  • Vergaberechtfreiheit zwischen Grundstücksgeschäften und öffentlich öffentlicher Zusammenarbeit
  • Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb und Direktvergaben: Neuere Rechtsprechung
  • Die Rahmenvereinbarung: Auch nach der EuGH-Entscheidung zu den Höchstgrenzen noch flexibel?
  • Zuwendungen und Vergaberecht: Rückforderungen nach Vergabeverstößen und deren Grenzen



01. September 2022

Jörg Wiedemann

Aktuelle Rechtsprechung
  • Auftragswertschätzung bei Bauvergaben - was ist sicher?
  • Wesentliche Änderungen während der Vertragslaufzeit und Ausschreibungspflicht
  • Direktvergaben aus technischen Gründen - ein Risikofeld
  • Vermeidung von Fehlern bei der Losaufteilung von Aufträgen
  • Grenzenlose Bestimmungsfreiheit bei technischen Spezifikationen?
  • Nachhaltig ausschreiben - gern, aber wie?
  • Eignungskriterien richtig auswählen und bekanntmachen
  • Angebotsaufklärung und Nachfordern von Unterlagen
  • Prüfungstiefe von Leistungsversprechen in der Angebotswertung
  • Wie dokumentiert man Konzeptbewertungen - und wie nicht?
  • Aufhebung der Ausschreibung aus finanziellen Gründen - was ist zu bedenken?
Tagesaktuelle Entscheidungen und solche, die Ihnen wichtig sind, können spontan ins Programm aufgenommen werden.

Informationen

Wichtiges Update in angenehmer Atmossphäre!

Bringen Sie sich schnell und einfach auf den neuesten Stand im Vergaberecht und diskutieren Sie mit Referenten und Kollegen über die Neuerungen und deren praktische Auswirkungen. Kommen Sie entspannt und mit wichtigen Erkenntnissen für Ihren Job-Alltag zurück aus der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz!

Tagungshotel

Am Rand der malerischen Mainzer Altstadt gelegen, wohnen Sie im Hilton Mainz auf höchstem Niveau in einer modernen Unterkunft mit Blick auf den Rhein.
Genießen Sie lokale und internationale Spezialitäten im Restaurant Weinstube, die bei schönem Wetter auch auf der wunderschönen Sommerterrasse serviert werden. Ansprechende morderne Seminarräume erleichtern die "Arbeit". Sie erreichen das Hotel vom Flughafen Frankfurt in 20 Minuten bequem mit dem Auto über die A66.
Es werden alle Hygienevorschriften und vorgeschriebenen Abstandsregeln eingehalten.

Wenn Sie Ihren Aufenthalt verlängern möchten, bietet Mainz und die nähere Umgebung viele Möglichkeiten, die Freizeit zu gestalten. Besuchen Sie den Mainzer Dom, die Zitadelle oder das Gutenbergmuseum. Im Umland finden Sie Schlösser, Burgen, Klöster, den Taunus und das Europa-Reservat, um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen.

Safety first! Unser Sicherheits- und Hygienekonzept

Unsere Partner-Hotels haben Sicherheits- und Hygienekonzepte erarbeitet, wie Veranstaltungen vor Ort durchgeführt werden können.

Das konkrete Konzept:

  • Das Tagungshotel stellt uns einen größeren Seminarraum zur Verfügung, somit können wir die Einhaltung der Abstandsregeln gewährleisten.
  • Für jeden Teilnehmer ist jederzeit garantiert, dass ausreichend Abstand zum nächsten Teilnehmer eingehalten wird.
  • Falls Sie Ihre Anreise mit dem PKW planen, steht Ihnen das Hoteleigene Parkhaus zur Verfügung.
  • Bei unseren Kaffeepausen und dem Mittagessen werden alle Vorschriften eingehalten, daher wird das Catering an die neue Situation angepasst.
  • Es werden alle Hygienevorschriften und -maßnahmen vom Hotel eingehalten und Ihnen zur Verfügung gestellt.
  • Im Seminarraum besteht für Sie keine Mundschutzpflicht. Sie können selbst entscheiden, ob Sie einen Mundschutz tragen möchten oder nicht.
  • Eine dem Infektionsrisiko angemessene Belüftung des Veranstaltungsortes wird garantiert. Der Seminarraum hat Fenster, die geöffnet werden können, um in allen Pausen jeweils gut durchzulüften.
  • Wir informieren ebenso wie das Hotel alle Teilnehmer vor Ort zusätzlich aktiv über die gebotenen Maßnahmen des Infektionsschutzes wie Händehygiene, Abstand halten und Husten- und Schnupfenhygiene.

Das Hotel unterstützt uns mit weiteren Maßnahmen.

Verlängerungsmöglichkeiten

Darüber hinaus besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Verlängerung (bzw. Voranreise) des Aufenthalts (nach Verfügbarkeit). Bitte nehmen Sie entsprechende Buchung direkt im Hotel unter Berufung auf Ihre Teilnahme an der Veranstaltung vor oder wenden Sie sich mit Ihren Vorstellungen an uns. Werden Sie begleitet, ohne weitere Seminarteilnahme? Der Aufpreis für die Unterbringung im Doppelzimmer beträgt 20,- € pro Nacht inkl. Frühstück, für ein Abendessen werden pro Person 44,- € (ohne Getränke) berechnet.

Fortbildungsnachweis für Fachanwälte gem. § 15 FAO

Sie erhalten bei Teilnahme an dieser Veranstaltung einen Fortbildungsnachweis gem. § 15 FAO über 18 Zeitstunden.

Vor Ort?

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung aus zwingenden Gründen (Covid-19 betreffend) kurzfristig komplett zu virtualisieren.

Angebot für Einsteiger

Wenn Sie keinerlei Vorerfahrungen besitzen, macht das vorbereitende e-Learning "Einführung in das Vergaberecht" fit für den Lehrgang. Buchen Sie einfach beide Weiterbildungen und kommen Sie so in den Genuss von Vorzugskonditionen.

Das zeichnet unsere Veranstaltungen aus

Gesamtnote aller Bewertungen aus 2021

von 5 Sternen auf Trustpilot.de = Hervorragend

Unsere Empfehlungen

NRW-Vergaberecht 2022

Es ist bereits das 12. Treffen für Vergabepraktiker in NRW mit aktuellen Themen, einem beständigen Referententeam und tr...

22.09.2022 in Düsseldorf
Details

Vergaberecht intensiv - Vergabe von Bauleistungen (VOB/A)

Der Lehrgang informiert Sie über alle aktuellen vergaberechtlichen Entwicklungen sowohl im Unterschwellenbereich als auc...

13.10.2022, Online
Details

Vergaberecht intensiv - Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen

Der Lehrgang informiert Sie über alle aktuellen vergaberechtlichen Entwicklungen sowohl im Unterschwellenbereich als auc...

12.10.2022, Online
Details

Preisrecht II

Das Seminar Preisrecht II vertieft vorhandenes Wissen oder frischt es auf, informiert über aktuelle Änderungen. Vorteilh...

28.09.2022, Online
Details

Preisrecht I

Das mit ABSTAND, beliebte - oft ausgebuchte - Seminar macht mit den häufigsten und interessantesten Preisproblemen vertr...

27.09.2022, Online
Details

Weiterführend

VergabeFORUM 2022

Treffen Sie führende Vergabe-Experten und nutzen Sie die Chance zum aktiven Meinungsaustausch mit Referenten und Kollege...

Details
VergabeFORUM 2022
Studie zum Vergabeprozess für Bauprojekte

Die Wahl des richtigen Vergabeverfahrens ist komplex, für die erfolgreiche Umsetzung des Verfahrens und damit für ein Pr...

Details
Studie zum Vergabeprozess für Bauprojekte
Fortbildungsnachweis über 18 Stunden!

Sie erhalten bei Teilnahme an dieser Veranstaltung einen Nachweis gem. § 15 FAO über 18 Zeitstunden.

Details
Nachweis gem. § 15 FAO

Teilnehmerstimmen

Empfehlenswert
Das Seminar hat einen guten Praxisnutzen, angemessene Präsentationen, hohes Niveau bei den Referenten und einen guten Austausch von/mit den Teilnehmern. Fragen werden alle ausgiebig beantwortet.

E.Bodmann, Leiter Bauabteilung

Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH

Alle Erwartungen erfüllt
Kleine Gruppe mit der Möglichkeit zur Diskussion. Guter thematischer Überblick. Besonders gut wurde das Vorgetragene in den aktuellen Rechtsprechungen wieder gespiegelt.

J. Zwickel

Goethe-Institut e.V., München

Eine qualitativ sehr hochwertige Veranstaltung
mit großem Nutzen für den Kunden bzw. dessen Dienststelle

H. Godeck, Leiter Vergabestelle

Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen

Was mir besonders gefallen hat?
Die Aufnahme von individuellen Themen, die Diskussionen und der Praxisbezug

D. Oestreich, Teamleitung Vergabestelle

IT Baden-Württemberg

Sehr informativ! Nah an der Praxis!

E. Pflips

Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW

Empfehlenswert!
Kompetente Dozenten, reger Austausch mit Dozenten. Umfassende Einbeziehung der Teilnehmertemen, Bereitstellen/Zusenden von individuellen Infos direkt vor Ort.

M.Thömes

Fachbereichsleitung, Saarland Heilstätten GmbH