FORUM INSTITUT
FORUM · Institut für Management GmbH
Vangerowstraße 18
69115 Heidelberg
E-Mail: service@forum-institut.de
Telefon: +49 6221 500-500
Fax: +49 6221 500-505

 

Kaufmann für Büromanagement (w/m)









Hier erhaltet ihr einige Informationen zu unserem Ausbildungsberuf:
Kaufmann für Büromanagement (w/m)




 


Berufliche Tätigkeitsfelder



Kaufleute für Büromanagement führen organisatorische und kaufmännisch­verwaltende Tätigkeiten aus. Sie erledigen beispielsweise den internen und externen Schriftverkehr, entwerfen Präsentatio­nen, beschaffen Büromaterial, planen und überwachen Termine, bereiten Sitzungen vor und organi­sieren Dienstreisen.

Auch unterstützen sie die Personaleinsatzplanung, bestellen Material und kaufen externe Dienstleistungen ein. Zudem betreuen sie Kunden, wirken an der Auftragsabwicklung mit, schreiben Rechnungen und überwachen Zahlungseingänge. Kaufleute für Büromanagement überneh­men ggf. auch Aufgaben in Marketing und Vertrieb, in der Öffentlichkeitsarbeit und im Veranstaltungs­management sowie in der Personal­ und in der Lagerwirtschaft.

Im öffentlichen Dienst unterstützen sie Bürger/innen im Umgang mit der Verwaltung z.B. bei der Antragstellung, klären Anliegen und Zustän­digkeiten und wirken an der Aufstellung des Haushalts­ oder Wirtschaftsplanes mit.

 


Inhalte der Berufsausbildung



Der Kaufmann für Büromanagement erlernt in seiner Ausbildung umfassende Qualifikationen zur Bearbeitung von komplexen Büro- und Geschäftsprozessen. Er organisiert, koordiniert und führt bürowirtschaftliche Abläufe durch.

Weiterhin bearbeitet er kaufmännische Vorgänge wie Rechnungslegung und die Überwachung von Zahlungen. Er lernt den Umgang mit modernen Kommunikations- und Buchungssystemen, bearbeitet Beschaffungsvorgänge, bereitet Kennzahlen auf und präsentiert sie.

Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Kommunikation und Kooperation mit externen und internen Partnern in deutsch und mindestens einer Fremdsprache. Kaufleute für Büromanagement können aber auch in personalwirtschaftlichen Bereichen oder im Marketing tätig sein.

Für alle Auszubildenden sind die folgenden Pflichtqualifikationen vorgesehen:

 
  • Büroprozesse: Informationsmanagement, Informationsverarbeitung, Bürowirtschaftliche Abläufe und Koordinations- und Organisationsaufgaben

  • Geschäftsprozesse: Kundenbeziehungsprozesse, Auftragsbearbeitung und Nachbereitung, Beschaffung von Material und externen Dienstleistungen, Personalbezogene Aufgaben, Kaufmännische Steuerung



Daneben gibt es integrative Fertigkeiten und Fähigkeiten, die während der gesamten Ausbildung vermittelt werden sollen: Die befassen sich mit dem Ausbildungsbetrieb, der Arbeitsorganisation sowie Information, Kommunikation und Kooperation.

Zur betrieblichen Differenzierung stehen insgesamt zehn Wahlqualifikationen mit einer Dauer von jeweils fünf Monaten zur Auswahl, von denen der Betrieb zwei auswählt:

 
  • Auftragssteuerung und -koordination

  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle

  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen

  • Einkauf und Logistik

  • Marketing und Vertrieb

  • Personalwirtschaft

  • Assistenz und Sekretariat

  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement

  • Verwaltung und Recht

  • Öffentliche Finanzwirtschaft

    


Was hat sich geändert?



Der Kaufmann für Büromanagement ist mit Wirkung vom 1. August 2014 ein neu erschaffener, anerkannter dreijähriger Ausbildungsberuf nach dem Berufsausbildungsgesetz (BBiG). Er vereint die drei Berufe Bürokaufmann, Kaufmann für Bürokommunikation und den Fachangestellten für Bürokommunikation in einem einzigen Beruf.

Damit soll ein „attraktives, klar strukturiertes und modernes Angebot für unterschiedliche Branchen“ entstehen. Geplant ist eine Ausbildung, die eine „ganzheitliche, prozessorientierte Handlungskompetenz“ zum Ziel hat.

 


Worauf es ankommt



 
  • Flexibilität ist wichtig, da in diesem Beruf teils schnell zwischen unterschiedlichen Tätigkeiten gewechselt werden muss. Auch Kunden- und Serviceorientierung ist notwendig, um auf Kundenanliegen angemessen einzugehen.

  • Gute Kenntnisse in Deutsch sind für den Schriftverkehr mit Kunden und Geschäftspartnern wichtig. Vertiefte Kenntnisse in Mathematik und den Grundrechenarten sind erforderlich, um Rechnungen zu erstellen oder Buchungen durchzuführen. Besonders in international tätigen Unternehmen sind Fremdsprachenkenntnisse in Englisch von Vorteil. Kenntnisse in Wirtschaft sind hilfreich, um z.B. an Jahresabschlüssen mitzuwirken. EDV-Kenntnisse erleich­tern die Arbeit mit Anwendungsprogrammen, Tabellen­ und Textverarbeitungssoftware.


Interesse? Dann bewirb dich jetzt bei uns! Klicke hier um zu unseren Stellenangeboten zu gelangen.

 
zurück zum Seitenanfang
Auszeichnungen und Kooperationspartner
 
 

Rückfragen & Kontakt

SOS-Azubi

Auszubildene

Tel.: +496221 500-500

azubi@forum-institut.de




































 

Rückfragen & Kontakt

SOS-Azubi

Auszubildene

Tel.: +496221 500-500

azubi@forum-institut.de























































 

Rückfragen & Kontakt

SOS-Azubi

Auszubildene

Tel.: +496221 500-500

azubi@forum-institut.de