Inhouse-Seminare

Fortbildung, die passt!

Inhouse-Seminare IP

Fortbildung, die passt!


In einer globalisierten Wirtschaft ist gerade die umfassende Sicherung geistigen Eigentums Voraussetzung für nachhaltigen Erfolg. Von Mitarbeitern im Unternehmen, als auch von deren professionellen Beraterteams, werden nicht nur umfassende und detaillierte Kenntnisse der Rechtslage, sondern auch strategischer Weitblick für den wirtschaftlichen Wandel erwartet.

Das FORUM Institut vermittelt Ihren Mitarbeitern in Inhouse-Seminaren das entscheidende Know-how, um die aktuellen Herausforderungen zu bewältigen.
 

Ihr Ansprechpartner
https://img.forum-institut.de

Fabienne Brüstle
Projektassistenz Gewerblicher Rechtsschutz

+49 6221 500-715
f.bruestle@forum-institut.de

Individuelle Lösungen für Ihr Unternehmen:

 
  • Qualifizierte Beratung und Umsetzung
  • Erfahrene Referenten mit hoher methodischer Kompetenz
  • Individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Schulungsinhalte
  • Top Preis-Leistungsverhältnis
  • Reise- und Übernachtungskosten entfallen
  • Teilnehmergruppe und Zeitpunkt der Schulung bestimmen Sie selbst


Erstklassige Qualität zu einem fairen Preis


Jahrelange Erfahrung ermöglicht höchste Qualität bei der Konzeption individueller Weiterbildung. Die Inhalte der Inhouse-Seminare werden spezifisch auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Durch ein internes Qualitätsmanagement wird die hohe Kompetenz der Referenten garantiert.

Bei einem intensiven persönlichen Gespräch analysieren wir mit Ihnen gemeinsam die Aufgabenstellung, um dann eine optimale Konzeption für Ihr Unternehmen zu entwickeln. Anschließend erhalten Sie umgehend ein schriftliches Veranstaltungsangebot.

Selbstverständlich können Sie auch unsere offenen Veranstaltungen als Inhouse-Seminar buchen. Darüber hinaus erstellen wir gerne individuelle Konzepte nach Ihren Wünschen.
 

Themen zu IP

IP im Unternehmen


Für Ihr IP Inhouse-Seminar schlagen wir folgende Themen vor:
 
  • Lehrgang Markenreferent   
Der Kompaktlehrgang zu den wichtigsten Teilbereichen des Markenrechts kann für Anfänger als Einstieg aber natürlich auch für Fortgeschrittene als Update über die neuesten Entwicklungen konzipiert werden.
 
  • Ausbildungslehrgang Patentreferent
Der Lehrgang wurde speziell für Teilnehmer entwickelt, die beruflich noch nicht länger als circa ein Jahr mit dem Patentrecht zu tun haben und eine systematische Einführung und Weiterbildung in diese Materie benötigen.
 
  • Profit Center IP Department (in englischer Sprache möglich) 
Unsere Referenten zeigen Ihnen die besten Strategien zur Optimierung Ihrer Inhouse-Prozesse, um durch betriebswirtschaftliche Systematik und Wertschöpfung Ihre IP-Abteilung von einer Verwaltungsstelle zum wahren Profitcenter und Innovationsmotor umzuwandeln.
 
  • IP Outsourcing als Handlungsoption 
Das Seminar zeigt die aktuellen Rahmenbedingungen und Anwendungsfelder des IP-Outsourcing auf, gibt Entscheidungshilfen zur Entwicklung einer eigenen Outsourcing-Strategie und beleuchtet die Vor- und Nachteile konkreter Anwendungsfelder des IP-Outsourcing in der Praxis.
 
  • Intellectual Assets beim Unternehmenskauf 
Wir geben Ihnen einen Gesamtüberblick über die Rechtsfragen, die im Falle von M&A Projekten in Bezug auf Intellectual Assets auftreten.
 
  • IP Due Diligence (in englischer Sprache) 
Eine gründliche Due Diligence gewerblicher Schutzrechte ist als Basis unternehmerischer Entscheidungen komplex und in  Ihrer Bedeutung nicht zu unterschätzen. Profitieren Sie von der jahrelangen Praxiserfahrung unserer Referenten und lernen Sie die Best-Practice-Methoden aus Europäischer und US-amerikanischer Sicht.
   
  • Das Recht der Arbeitnehmererfindung 
Das Seminar bietet Ihnen bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über das gesamte Arbeitnehmererfinderrecht, von den Fragen der Erfindungsmeldung bis hin zur Vergütungsproblematik.
 
  • Erfolgreiches Markenportfolio-Management 
Die Referenten zeigen Ihnen anhand konkreter Beispielen aus der Praxis, wie Sie den Soll-Zustand Ihres individuellen Portfolios überprüfen und die Markenstrategie Ihres Unternehmens erfolgreich umsetzen.


 

IP in der Beratung


Für Patent- und Anwaltskanzleien empfehlen wir unter anderem folgende Inhouse Seminare:
 
  • Patentnichtigkeits- und Patentverletzungsverfahren
Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmer in die Lage zu versetzen, ein Nichtigkeits- und Verletzungsverfahren  selbstständig durchzuführen bzw. entsprechende Kenntnisse aufzufrischen.
 
  • Grundsatzentscheidungen der Beschwerdekammern des EPA 
Die Teilnehmer erhalten eine umfassende Dokumentation der vorgestellten Entscheidungen ausgehändigt, die der Nacharbeit dient und die ein umfassendes und bleibendes Nachschlagewerk zur Rechtsprechung der Beschwerdekammern des Europäischen Patentamtes bildet.
 
  • Verträge im Gewerblichen Rechtsschutz 
Ob Lizenzverträge oder Forschungs- und Entwicklungskooperationen – die vertragliche Gestaltung ist das A und O und kann im Ernstfall teure Streitigkeiten verhindern. Machen Sie Ihre Verträge wasserdicht und bereiten Sie sich fundiert auf Vertragsverhandlungen und die nachhaltige Beratung Ihrer Mandanten vor.
 
  • Angriff und Verteidigung nach Umsetzung der Enforcement-Richtlinie 
Das Seminar setzt die Kenntnis der Grundlagen der Durchsetzungsrichtlinie voraus. Unsere Experten beleuchten insbesondere die praktische Handhabung der Durchführung von Beweissicherungsverfahren, Abhilfemaßnahmen sowie Auskunfts- und Schadensersatzansprüchen.
 
  • Das Geschmacksmuster im Prozess 
Eingebettet in die Verfahrensschritte des einstweiligen Verfügungsverfahrens und des Hauptsacheverfahrens werden anhand der aktuellen Rechtsprechung eingehend auch die materiellrechtlichen Bestimmungen erläutert.
 

International IP

 

Globale Wirtschaft wirft globale Fragen auf: hier finden Sie die Antworten. Die Seminare werden sowohl in englischer als auch in deutscher Sprache angeboten.
 

  • Navigating US Trademark Law   

    Dieses Seminar wurde speziell für Mitarbeiter konzipiert, die bisher keine oder nur sehr wenige Erfahrungen mit dem US-Markenrecht gemacht haben und bietet Ihnen einen fundierten Einblick in dieses interessante Rechtsgebiet.  
     

  • Claim Drafting Practice: European vs. US Patent Law 

    Dieser Workshop bietet einen vergleichenden Überblick über das US-amerikanische und das europäische Patentsystem. Erfahren Sie die besten Tipps für die Formulierung Ihrer Patentansprüche.
     

  • Internationale Schutzstrategien   

    Neben den Anmeldestrategien im Hinblick auf die Schutzfähigkeit ausgewählter Markenformen, insbesondere von Hörmarken, 3D- und Farbmarken, werden aktuelle Aspekte zu wirtschaftlich relevanten Mitgliedstaaten des Madrider Systems - USA, China, Japan - Schwerpunkte des Seminar sein.
     

  • Arbeitnehmererfinderrecht in Europa   

    Das Fehlen einer Gemeinschaftsregelung infolge der gescheiterten Harmonisierung des Arbeitnehmererfindungsrechts hat Auswirkungen auf die Frage der Rechtszuordnung von Erfindungen, ihre Überleitung sowie die Vergütungsansprüche und ihre Berechnung. Diese Probleme gilt es bei Konzernunternehmen, grenzüberschreitenden Kooperationen, Technologietransfers oder der Verlagerung von Forschung und Entwicklung zu überwinden.
     

  • IP Global Pharma 

    Grundsätzlich sind pharmazeutische und biotechnologische Erfindungen durch Patente zu schützen. Die Schutzvoraussetzungen unterscheiden sich allerdings von Land zu Land, was bei einer global ausgerichteten Schutzstrategie häufig zu Problemen führt. Bei unserem Seminar werden Ihnen die Patentierungsvoraussetzungen, nach denen das EPA, das chinesische, indische und US-amerikanische Patentamt prüft, vorgestellt.

 

  • The Practice of multi-jurisdictional Patent Litigation 

    Erlangen Sie das Handwerkszeug für mulit-jurisdiktionale Patentstreitigkeiten und erlernen Sie, wie Sie ein solches Verfahren 'inhouse' am besten koordinieren. Ein sicheres Umgehen mit den unterschiedlichen verfahrensrechtlichen Belangen ist unerlässlich und kann im Ernstfall bares Geld wert sein.

     

Ihr Kompetenzteam

Jean-Claude Alexandre Ho, LL.M., Rechtsassessor


Herr Alexandre Ho hat den Deutsch-Französischen Magisterstudiengang Rechtswissenschaft in Köln und Paris absolviert und die Staatsexamina in Tübingen und Köln abgelegt. Er hat sich auf das Europarecht einschließlich des Gewerblichen Rechtsschutzes spezialisiert. Für die Konzeption und Organisation von Veranstaltungen im Bereich des Gewerblichen Rechtsschutzes bringt Herr Alexandre Ho Erfahrungen bei der Europäischen Rechtsakademie in Trier mit.

Direkt zur persönlichen Beratung
https://img.forum-institut.de

Jean-Claude Alexandre Ho
Projektmanager Gewerblicher Rechtsschutz

+49 6221 500-715
jc.alexandreho@forum-institut.de

Sabine Schilling


Sabine Schilling absolvierte die Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten bei Wellensiek Rechtsanwälte PartG mbB in Heidelberg. Im Anschluss daran bestand sie erfolgreich die Fortbildung zur Rechtswirtin an der Rechtsanwaltskammer Karlsruhe. Sie arbeitete mehrere Jahre in einer Anwaltskanzlei und kennt die täglichen Herausforderungen sehr genau. Im Jahr 2010 wechselte Frau Schilling zum Forum Institut für Management GmbH wo sie zunächst als Projektassistentin im Bereich des Gewerblichen Rechtsschutzes tätig war. Zum Januar 2016 übernahm sie die Position der Konferenzmanagerin.
 

Direkt zur persönlichen Beratung
https://img.forum-institut.de

Sabine Schilling
Projektmanager Gewerblicher Rechtsschutz

+49 6221 500-660
s.schilling@forum-institut.de

Referenzen

Unsere Referenzen – Ihre Weiterbildung


Das FORUM Institut arbeitet branchenübergreifend für Unternehmen mit individuellen Anforderungsprofilen. Jeder unserer Kunden ist einzigartig. Ein gemeinsamer Nenner findet sich jedoch bei allen Inhouse-Seminaren – die Wissensvermittlung.


Wir bieten auch zu vielen weiteren Fachthemen Inhouse-Schulungen an. Jetzt informieren.  
 

Eine Auswahl unserer Inhouse-Kunden:

 

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Süd-Chemie AG, Hexal AG, Abbott GmbH & Co. KG