FORUM INSTITUT
FORUM · Institut für Management GmbH
Vangerowstraße 18
69115 Heidelberg
Email: service@forum-institut.de
Phone: +49 6221 500-500
Fax: +49 6221 500-505
dreizehnte Jahresfachtagung Sportwetten und Glücksspiel
Die Informationsplattform
im Glücksspielrecht
2019-06-27 2019-06-27 Sheraton Offenbach Berliner Str. 111 63065 Frankfurt / Offenbach offenbach@sheraton.com +49 69 82999-0 +49 69 82999-800

14. Jahresfachtagung "Sportwetten & Glücksspiel 2019"

Auf der 14. Jahresfachtagung "Sportwetten & Glücksspiel 2019" beleuchten hochkarätige Referenten den aktuellen Meinungsstand zu unterschiedlichen Themen und diskutieren mit Ihnen die offenen Fragen. Diskutieren Sie mit den Experten über die Zukunft des Glücksspiels in Deutschland!
Themen
  • Aktuelle Rechtsprechung aus erster Hand
  • Vom Gaming zum Gambling
  • Der Rechtsrahmen für Online-Gambling in Europa
  • Verteidigung der digitalen Souveränität
  • Das GlüG Schleswig-Holstein - Vorbild für die Lizenzierung von Online-Casinos - Eine erste Bilanz nach Auslaufen der Online-Casino-Erlaubnisse
  • Chancen und Tücken bei der Durchsetzung des Onlineglücksspielrechts
  • Geldwäsche - Neue Anforderungen für Glücksspielanbieter

Ziel der Veranstaltung

Wie im Rundfunkrecht, so bildet auch die ländereinheitliche Gesetzgebung im Bereich des Glücksspielwesens eine Dauerbaustelle, die allerdings mit dem Auslaufen der Experimentierphase für die Sportwettkonzessionsvergabe in diesem Jahr noch einmal besonders in den Fokus rückt. Die Gesetzesentwicklung zum Glücksspielrecht in Deutschland biegt jetzt also - ein weiteres Mal - auf die Zielgerade ein. Neben einer angedachten zahlenmäßig unbegrenzten Freigabe an Sportwettangeboten sorgt eine mögliche Freigabe von Online-Casino-Lizenzen für die größten Diskussionen. In Schleswig-Holstein sind die auf Basis des GlüG erteilten Konzessionen in diesem Jahr ausgelaufen. Grund genug, sich das schleswig-holsteinische Modell noch einmal genauer anzusehen und zu untersuchen, ob es Vorbildfunktion für eine länderübergreifende Regulierung besitzen könnte. Aber auch andere Mitgliedstaaten haben Online-Casinospiele zugelassen. Hier lohnt sich ein Blick nicht nur auf die unterschiedlichen Gesetzgebungsmodelle, sondern auch auf den Vollzug. Gelingt es, strenge Spielerschutzvorschriften durchzusetzen? Wenn ja, wie?

Die Jahrestagung wird also einmal mehr einen Ausblick auf die möglichen Regelungskonzepte einer Neuauflage des 2. GlüÄStV geben. Neben diesem Ausblick auf mögliche künftige Regulierungsmodelle steht die Tagung aber auch mit beiden Beinen in der Gegenwart. Zum einen, weil sie einen Überblick über die aktuelle Rechtsprechung im gesamten Glücksspielwesen liefert. Zum anderen, weil weite

Teilnehmerkreis
Mitglieder der Geschäftsleitung von Glücksspielveranstaltern oder -vermittlern und deren Justiziare, Aufsichts- und Ordnungsbehörden sowie Persönlichkeiten der rechtsberatenden und wissenschaftlichen Berufe.
Ihre Referenten
Tagungsleiter
Prof. Dr. Markus Ruttig
CBH Rechtsanwälte, Köln


Sprecher
Hans-Jörn Arp, MdL
CDU-Landtagsfraktion Schleswig-Holstein

Prof. Dr. Tilman Becker
Geschäftsführender Leiter der Forschungsstelle Glücksspiel, Universität Hohenheim, Stuttgart

Prof. Dr. Jörg Ennuschat
Lehrstuhl für öffentliches Recht, Ruhr-Universität Bochum

Dr. Ingo Fiedler
Arbeitsbereiche Glücksspiele, Universität Hamburg

Dr. Michael Hettich
Geschäfsführer, ODDSET Sportwetten GmbH, München

Dr. Jan-Philipp Rock
Richter am Landgericht Hamburg

Prof. Dr. Jörg Philipp Terhechte
Vizepräsident der Leuphana Universität Lüneburg, Leiter der Professional School, Leiter des Center of Gaming Law & Culture, Direktor des Competition & Regulation Institute Lüneburg

Dr. Marc von Meduna
Arbeitsbereich Glücksspiele, Universität Hamburg


Weiterführend

1. Alternative

Inhouse

Die Seminare unseres Gesamtprogramms bieten wir auch als Inhouse-Seminar an. Nutzen Sie die bewährten Konzepte unserer offenen Seminare. Bringen Sie Ihre Mitarbeiter einfach und schnell auf den gleichen Wissensstand.

Details

2. Alternative

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Wählen Sie einfach das Thema und die Seminare aus, die Sie interessieren und bleiben Sie up-to-date.

Details

3. Alternative

Weitere Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen aus diesem Themengebiet finden Sie hier

Details