2021-12-05 2021-12-05 , Online Online, 90,- € zzgl. MwSt. Dr. Kirsten Plaßmann https://www.forum-institut.de/seminar/21122311-e-learning-der-medizinprodukteberater-im-netz/referenten/21/21_12/21122311-e-learning-medizinprodukteberater-www-social-media-marketing_plassmann-kirsten.jpg e-Learning: Der Medizinprodukteberater im Netz

Meistern Sie den Spagat, sich als Mitarbeiter eines Medizinprodukte-, In-vitro-Diagnostik- oder pharmazeutischen Unternehmens zum einen an Social Media aktiv zu beteiligen und diese zu nützen, zum anderen aber die Beiträge, Auftritte oder Posts immer so zu gestalten, dass keine Haftungsrisiken entstehen. Dieses neue e-Learning macht Sie fit beim Social Media Marketing!

Themen
  • Anwendbare Regelungen im Überblick
  • Der (Außendienst-)Mitarbeiter im Netz: Ausgewählte Aspekte
  • Internet und Post-market Surveillance
Ziel des e-Learning und optionales Moduls
Es vergeht fast kein Tag, wo wir uns nicht im WorldWideWeb, insbesonderen aber in Social Media bewegen. Viele Medizinprodukte-, In-vitro-Diagnostik- oder pharmazeutische Unternehmen haben einen Auftritt in den Sozialen Medien, unterhalten selbst eine Patienten- oder Ärzteplattform oder diskutieren in Anwenderchats. Die Facetten des Social Media Marketing sind vielfältig und mit erheblichen rechtlichen Fallstricken verbunden.

Unser neues e-Learning "Der Medizinprodukteberater im Netz", auch als optionales Modul buchbar, adressiert genau den Spagat sich als Mitarbeiter zum einen in Social Media aktiv zu beteiligen und diese zu nützen, zum anderen aber die Beiträge, Auftritte oder Posts immer so zu gestalten, dass keine Haftungsrisiken entstehen.

Nach diesem e-Learning, eigenständig oder als optionales Modul buchbar ...
  • wissen Sie, wie Sie sich, nicht nur im Namen Ihres Unternehmens, im Internet bei der Marketingkommunikation (Social Media Marketing) verhalten müssen.
  • kennen Sie die Haftungsrisiken, die durch unüberprüfte oder falsche Inhalte im Internet entstehen können.
  • sind Sie über Ihre Verantwortlichkeiten bei der virtuellen Marktbeobachtung (Überwachung nach dem Inverkehrbringen/Post-market Surveillance - PMS) informiert.
Teilnehmerkreis

Dieses e-Learning richtet sich nicht nur an Medizinprodukteberater, sondern ist für alle Mitarbeiter eines Unternehmens der pharmazeutischen Industrie, von Medizinprodukte- und In-vitro-Diagnostik-Unternehmen konzipiert, die sich rechtssicher im WorldWideWeb bewegen möchten.

Besonders angesprochen sind Teilnehmer, die Social Media- und Online-Marketing gestalten, insbesondere aus den Abteilungen

  • Marketing/Vertrieb
  • Med.-Wiss.
  • Recht

e-Learning: Der Medizinprodukteberater im Netz

Der Medizinprodukteberater
im Netz

So bewegen Sie sich sicher im Internet: Social Media, Patientenforen, Ärzteplattformen u.v.m.

Ihre Vorteile/Nutzen
  • Aktuelles Expertenwissen
  • Individuelle Zeiteinteilung
  • Weiterbildung, wo Sie möchten
  • Lernerfolgskontrollen

Webcode 21122311

Jetzt buchen

JETZT Buchen

Referent


Alles auf einen Blick

Termin

jederzeit

jederzeit

Zeitraum

e-Learning

e-Learning
Veranstaltungsort

Online

Online

Downloads
Gebühr
Ihr Ansprechpartner

Ute Akunzius-Jehn
Konferenzmanagerin Healthcare

+49 6221 500-685
u.akunzius-jehn@forum-institut.de

Details

Meistern Sie den Spagat, sich als Mitarbeiter eines Medizinprodukte-, In-vitro-Diagnostik- oder pharmazeutischen Unternehmens zum einen an Social Media aktiv zu beteiligen und diese zu nützen, zum anderen aber die Beiträge, Auftritte oder Posts immer so zu gestalten, dass keine Haftungsrisiken entstehen. Dieses neue e-Learning macht Sie fit beim Social Media Marketing!

Themen
  • Anwendbare Regelungen im Überblick
  • Der (Außendienst-)Mitarbeiter im Netz: Ausgewählte Aspekte
  • Internet und Post-market Surveillance
Ziel des e-Learning und optionales Moduls

Es vergeht fast kein Tag, wo wir uns nicht im WorldWideWeb, insbesonderen aber in Social Media bewegen. Viele Medizinprodukte-, In-vitro-Diagnostik- oder pharmazeutische Unternehmen haben einen Auftritt in den Sozialen Medien, unterhalten selbst eine Patienten- oder Ärzteplattform oder diskutieren in Anwenderchats. Die Facetten des Social Media Marketing sind vielfältig und mit erheblichen rechtlichen Fallstricken verbunden.

Unser neues e-Learning "Der Medizinprodukteberater im Netz", auch als optionales Modul buchbar, adressiert genau den Spagat sich als Mitarbeiter zum einen in Social Media aktiv zu beteiligen und diese zu nützen, zum anderen aber die Beiträge, Auftritte oder Posts immer so zu gestalten, dass keine Haftungsrisiken entstehen.

Nach diesem e-Learning, eigenständig oder als optionales Modul buchbar ...

  • wissen Sie, wie Sie sich, nicht nur im Namen Ihres Unternehmens, im Internet bei der Marketingkommunikation (Social Media Marketing) verhalten müssen.
  • kennen Sie die Haftungsrisiken, die durch unüberprüfte oder falsche Inhalte im Internet entstehen können.
  • sind Sie über Ihre Verantwortlichkeiten bei der virtuellen Marktbeobachtung (Überwachung nach dem Inverkehrbringen/Post-market Surveillance - PMS) informiert.

Teilnehmerkreis

Dieses e-Learning richtet sich nicht nur an Medizinprodukteberater, sondern ist für alle Mitarbeiter eines Unternehmens der pharmazeutischen Industrie, von Medizinprodukte- und In-vitro-Diagnostik-Unternehmen konzipiert, die sich rechtssicher im WorldWideWeb bewegen möchten.

Besonders angesprochen sind Teilnehmer, die Social Media- und Online-Marketing gestalten, insbesondere aus den Abteilungen

  • Marketing/Vertrieb
  • Med.-Wiss.
  • Recht

Programm

e-Learning

Der Medizinprodukterberater im Netz
  • Sie lernen Sie die rechtlichen "Spielregeln" kennen, die Sie beachten müssen, wenn Sie im www Marketing betreiben: In Social Media, Ärzte- oder Patientenportalen etc.
  • Sie wissen, welche Haftungsrisiken durch unüberprüfte Inhalte von Internetseiten ausgehen können und sind mit Ihren Verantwortlichkeiten bei der (digitalen) Marktbeobachtung vertraut.
Dauer: Ein Modul mit ca. 40 min

Workshops

Ihre Optionen

Sie sind Medizinprodukteberaterin oder Medizinprodukteberater? Dann buchen Sie doch eines unserer brandaktuellen e-Learnings für Medizinprdoukteberater. Sie sparen sich in Kombination mit unserem "e-Learning: Medizinprodukterberater § 83 MPDG" (Webcode 2112930) oder "e-Learning: Refresher Medizinprodukteberater § 83 MPDG" (Webcode 2112934) € 10,00 zzgl. gesetzl. MwSt. auf die Anmeldegebühr.

Wichtige Information

Weiterbildung ONLINE

Das FORUM Institut bietet mit hochwertigen e-Learning Angeboten zu verschiedenen Themenbereichen eine flexible Weiterbildungsform. Von überall aus greifen Sie auf das beste Know-how zurück.

Sie buchen ein e-Learning, das sich aus einem oder mehreren didaktisch aufbereiteten Lernmodulen zusammensetzt. Den Hauptbestandteil unserer e-Learnings bilden Videos, in denen Experten ihr Wissen zum jeweiligen Thema mit Ihnen teilen. Die e-Learnings enthalten aber auch Ergänzungsmaterial, wie beispielsweise weiterführende Dokumente, Links, Praxisfälle oder Checklisten. Weiterhin sind die Lernmodule vieler e-Learnings durch Lernaufgaben und Übungen interaktiv gestaltet. Sie haben bei diesen e-Learnings also die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und Ihr neues Wissen in der Umsetzung zu vertiefen.

Die Lernmodule enden jeweils mit einer Lernerfolgskontrolle. Haben Sie alle Module bearbeitet und die Lernerfolgskontrollen erfolgreich abgeschlossen, wird Ihnen ein qualifizierendes Zertifikat ausgestellt, welches Sie direkt bequem ausdrucken können.

Wie funktioniert es genau?

  • 1. Sie buchen das e-Learning auf unserer Website
  • 2. Sie erhalten eine E-Mail mit Ihren Zugangsdaten für unsere Lernplattform
  • 3. Sie melden sich damit auf unserer Lernplattform an
  • 4. Schließen Sie das Modul mit einer Lernerfolgskontrolle ab
  • 5. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat, welches Sie bequem ausdrucken können
  • 6. Sie haben zwölf Wochen Zeit, die Schulung zu absolvieren und können die Module so oft Sie möchten bearbeiten.

Was Sie nach diesem e-Learning kennen und können ...

  • wissen Sie, wie Sie sich, nicht nur im Namen Ihres Unternehmens, im Internet bei der Marketingkommunikation (Social Media Marketing) verhalten müssen.
  • kennen Sie die Haftungsrisiken, die durch unüberprüfte oder falsche Inhalte im Internet entstehen können.
  • sind Sie über Ihre Verantwortlichkeiten bei der virtuellen Marktbeobachtung (Überwachung nach dem Inverkehrbringen/Post-market Surveillance - PMS) informiert.

Mehrere Teilnehmer?

Für mehrere User bzw. abteilungsübergreifende Schulungen existieren attraktive Rabattkonditionen. Bitte sprechen Sie uns an.

Das zeichnet diese Veranstaltung aus

Anzahl der Module

Dauer in min

Unsere Empfehlungen

Good Distribution Practice

Wie werden die aktuellen GDP-Anforderungen in die Praxis umgesetzt? In unserem Seminar & Workshop erhalten Sie pragmatis...

15. - 16.12.2021, Online
Details

Großhandelsbeauftragte

Ein Seminar über die verantwortlichen Personen von pharmazeutischen Unternehmen und des Großhandels - die Aufgaben, Vera...

09.12.2021, Online
Details

Projektmanagement in klinischen Prüfungen

Was muss ein Projektmanager in klinischen Prüfungen wissen und leisten, um seine klinische Studienprojekte erfolgreich z...

07. - 09.12.2021, Online
Details

Dezentrale Verfahren und nationale Besonderheiten

Dieses Seminar gibt Ihnen Tipps zur besseren Verfahrensbegleitung im MRP und DCP und zum Lifecycle-Management in Europa

07.12.2021, Online
Details

e-Learning: Basiswissen GDP für Einsteiger

Mit unserem speziell auf Einsteiger zugeschnittenen E-Learning erfassen Sie spielend die Grundlagen der Good Distributio...

31.12.2021, Online
Details

Weiterführend

e-Learning: Medizinprodukteberater § 83 MPDG

Das gesamte e-Learning für Medizinprodukteberater i.S.v. § 83 MPDG (bzw. gem. § 31 MPG für In-vitro-Diagnostika bis 25. ...

Details
e-Learning Medizinprodukteberater
Refresher für Medizinprodukteberater

Der Refresher ist für Medizinprodukteberater, die bereits Schulungen vor dem 25. Mai 2021 absolviert haben und deren Sch...

Details
e-Learning Refresher
Weitere Veranstaltungen

Weitere Veranstaltungen aus diesem Themengebiet finden Sie hier.

Details
3. Alternative