2022-09-30 2022-09-30 , online online, 790,- € zzgl. MwSt. Dr. Alexander Insam, M.A. https://www.forum-institut.de/seminar/22093004-aktuelle-institutsverguetungsverordnung-in-der-bankpraxis/referenten/22/22_09/22093004-seminar-institutsverguetungsverordnung-arbeitsrechtlich-umsetzen_insam,-ma-alexander.jpg Aktuelle Institutsvergütungsverordnung in der Bankpraxis

Erfahren Sie in diesem Online-Seminar, wie Sie die regulatorischen und arbeitsrechtlichen Anforderungen der überarbeiteten InstitutsVergV in Einklang bringen und welche Anpassungen bei den Vergütungsregelungen und Verträgen gemacht werden müssen, um Haftungsrisiken zu vermeiden. Am 24.09.21 wurde die 3. Verordnung zur Änderung der Institutsvergütungsverordnung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht!

Welche Themen umfasst das Seminar:
  • IVV 4.0 aus Sicht der Bankpraxis
  • Aufsichtsrecht versus Arbeitsrecht
  • Anpassung von Arbeits- und Anstellungsverträgen
  • Neue Anforderungen an die Risikoträgeranalyse: Besonderheiten für Geschäftsleiter, Risk-Taker und Vertriebsmitarbeiter
  • Abfindungen, Übergangsgelder, Halte- und Antrittsprämien, Nachschau- bzw. Malusprüfung, Claw-Back-Vereinbarungen
  • Der "neue" Nachhaltigkeitsbegriff der IVV 4.0 im ESG-Licht
Das sind die Ziele des Seminars InstitutsVergV:
Die letzte Novelle der InstitutsVergV brachte zahlreiche Anpassungen für die Vergütungspraxis und damit auch für die arbeitsrechtliche Umsetzung. Hierzu zählen die neuen Anforderungen an die Zulässigkeit und Behandlung von fixen und variablen Vergütungselementen, an die Erfolgsmessung sowie Verschärfungen für die Auszahlung der variablen Vergütung an Geschäftsleiter und Risk-Taker. Am 24. September wurde zudem die 3. Verordnung zur Änderung der Institutsvergütungsverordnung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Neu sind insbesondere Nachhaltigkeitsrisiken im Sinne der Vergütungspolitik, die Vorgaben für die Ermittlung von Risk-Takern, die Anforderungen für sog. teilbedeutende Institute und Regelungen für Gruppensachverhalte. Erkenntnisse zu den arbeitsrechtlichen Herausforderungen liegen nun vor.

In diesem Online-Seminar erfahren Sie, wie Sie die aktuellen regulatorischen und arbeitsrechtlichen Anforderungen in Einklang bringen und welche Anpassungen bei Vergütungsregelungen sowie Verträgen gemacht werden müssen, um Haftungsrisiken zu vermeiden. Sie behandeln die einschlägigen Regelungen und werden anschließend in der Lage sein, die notwendigen Änderungen arbeitsrechtlich zutreffend und effizient umzusetzen.
Teilnehmerkreis

Sie müssen die aktuelle Institutsvergütungsverordnung arbeitsrechtlich umsetzen oder diesen Prozess begleiten? Dann ist dieses Seminar geeignet, Ihnen umfassendes Wissen zu vermitteln.

seminar institutsvergütungsverordnung in der Bank

Aktuelle Institutsvergütungsverordnung in der Bankpraxis

Ihre Vorteile/Nutzen
  • InstitutsVergV 4.0 vom 24.9.2021!
  • Arbeitsrechtlich treffend und effizient umsetzen
  • Fachanwaltsfortbildung nach §15 FAO
  • Gesamtnote 1,8!
  • e-Learning Award 2022!

Webcode 22093004

Jetzt buchen

JETZT Buchen

Referenten


Alles auf einen Blick

Termin

30.09.2022

30.09.2022

Zeitraum

von 09:00 - 14:00 Uhr

von 09:00 - 14:00 Uhr
Veranstaltungsort

online

online

Gebühr
Ihr Ansprechpartner

Carmen Fürst-Grüner
Bereichsleiterin Financial Services

+49 6221 500-860
c.fuerst-gruener@forum-institut.de

Details

Erfahren Sie in diesem Online-Seminar, wie Sie die regulatorischen und arbeitsrechtlichen Anforderungen der überarbeiteten InstitutsVergV in Einklang bringen und welche Anpassungen bei den Vergütungsregelungen und Verträgen gemacht werden müssen, um Haftungsrisiken zu vermeiden. Am 24.09.21 wurde die 3. Verordnung zur Änderung der Institutsvergütungsverordnung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht!

Welche Themen umfasst das Seminar:
  • IVV 4.0 aus Sicht der Bankpraxis
  • Aufsichtsrecht versus Arbeitsrecht
  • Anpassung von Arbeits- und Anstellungsverträgen
  • Neue Anforderungen an die Risikoträgeranalyse: Besonderheiten für Geschäftsleiter, Risk-Taker und Vertriebsmitarbeiter
  • Abfindungen, Übergangsgelder, Halte- und Antrittsprämien, Nachschau- bzw. Malusprüfung, Claw-Back-Vereinbarungen
  • Der "neue" Nachhaltigkeitsbegriff der IVV 4.0 im ESG-Licht
Das sind die Ziele des Seminars InstitutsVergV:

Die letzte Novelle der InstitutsVergV brachte zahlreiche Anpassungen für die Vergütungspraxis und damit auch für die arbeitsrechtliche Umsetzung. Hierzu zählen die neuen Anforderungen an die Zulässigkeit und Behandlung von fixen und variablen Vergütungselementen, an die Erfolgsmessung sowie Verschärfungen für die Auszahlung der variablen Vergütung an Geschäftsleiter und Risk-Taker. Am 24. September wurde zudem die 3. Verordnung zur Änderung der Institutsvergütungsverordnung im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Neu sind insbesondere Nachhaltigkeitsrisiken im Sinne der Vergütungspolitik, die Vorgaben für die Ermittlung von Risk-Takern, die Anforderungen für sog. teilbedeutende Institute und Regelungen für Gruppensachverhalte. Erkenntnisse zu den arbeitsrechtlichen Herausforderungen liegen nun vor.

In diesem Online-Seminar erfahren Sie, wie Sie die aktuellen regulatorischen und arbeitsrechtlichen Anforderungen in Einklang bringen und welche Anpassungen bei Vergütungsregelungen sowie Verträgen gemacht werden müssen, um Haftungsrisiken zu vermeiden. Sie behandeln die einschlägigen Regelungen und werden anschließend in der Lage sein, die notwendigen Änderungen arbeitsrechtlich zutreffend und effizient umzusetzen.

Teilnehmerkreis

Sie müssen die aktuelle Institutsvergütungsverordnung arbeitsrechtlich umsetzen oder diesen Prozess begleiten? Dann ist dieses Seminar geeignet, Ihnen umfassendes Wissen zu vermitteln.

Programm

von 09:00 - 14:00 Uhr

09:00 bis 09:30 Uhr

Die aktuelle InstitutsVergV aus Sicht der Bankpraxis
  • Regulatorische Neuerungen
  • InstitutsVergV 4.0: Neue Anforderungen um Umsetzung
  • Anpassungen in den Organisationsrichtlinien
  • Rechtliche Herausforderungen bei der Umsetzung

09:30 bis 10:00 Uhr

Aufsichtsrecht versus Arbeitsrecht
  • Arbeitsrechtliche Grenzen bei der Erfüllung aufsichtsrechtlicher Pflichten

10:10 bis 10:35 Uhr

Anpassung von Arbeits- und Anstellungsverträgen
  • Aufsichtsrechtliche Anpassungs-pflichten/Grenzen
  • Empfehlungen zum Vorgehen in der Praxis

10:35 bis 11:00 Uhr

Besonderheiten für Geschäftsleiter, Risk-Taker und Mitarbeiter im Vertrieb
  • Neue Anforderungen an die Risikoträgeranalyse
  • Die Vergütung von Risk Takern
  • Anfoderungen an die Vergütung von Geschäftsleitern
  • Deferral-Systematik
  • Herausforderungen bei der Vergütung von Vertreibsmitarbeitern
  • Anforderungen an die Zielverein-barungen und Zielerreichungs-feststellung
  • Spezielle Vergütungsbestandteile
  • Gestaltungsvorschläge für die Praxis

11:00 bis 11:30 Uhr

Abfindungen, Übergangsgelder, Halte- und Antrittsprämien
  • Voraussetzungen für die Privilegierung von Abfindungen
  • Leistungen in Zusammenhang mit der (vorzeitigen) Beendigung des Vertragsverhältnisses
  • Formelle Anforderungen an das Vergütungssytem im Hinblick auf Abfindungen
  • Anforderungen an die Gewährung von Halteprämien
  • Rechtliche Behandlung/Konsequenzen für die Praxis

11:45 bis 12:15 Uhr

Claw-Back-Vereinbarungen
  • Regulatorische Anforderungen an Rückforderungsvorbehalte
  • Vorgaben des Arbeits- und AGB-Rechts
  • Umsetzung in Arbeits- und Anstellungsverträgen

12:15 bis 12:45 Uhr Nachschau- bzw. Malusprüfung


13:00 bis 13:30 Uhr Gruppenweite Regelung der Vergütung


13:30 bis 14:00 Uhr Der "neue" Nachhaltigkeitsbegriff der IVV 4.0 im ESG-Licht


15:45 bis 16:00 Uhr

Teilnehmerbewertung Februar 2022
  • Gesamteindruck: 1,6
  • Seminarinhalt: 1,4
  • Praxisnutzen: 1,4
  • Organisation der Veranstaltung: 1,0
  • Technische Umsetzung: 1,2
  • Online-Betreuung: 1,2

Weitere Infos? Gerne

Wie funktioniert es?

Welche Systemanforderungen werden benötigt?
Sie benötigen eine stabile Internetverbindung. Folgende Browser sind beispielhaft unter Windows möglich:

  • Internet-Explorer ab Version 8.0
  • Mozilla Firefox
  • Google Chrome

Muss ich ein PC-Headset für das Online-Seminar verwenden?
Nein, Zoom unterstützt neben allen gängigen PC-Mikrofonen oder Lautsprechern auch die Einwahl über das Telefon. Allerdings ist das Arbeiten mit PC-Headset bei Online-Seminaren deutlich komfortabler.

Häufig gestellte Fragen

Die Online-Seminare/Webcasts finden im Internet, live und interaktiv statt. Sie werden von unserem Referenten gesteuert und gehalten. Sie als Teilnehmer nehmen von verschiedenen Orten aus an Ihrem Endgerät teil. Sie sehen Präsentationsunterlagen und hören den Vortrag unseres Referenten über Internet-Telefonie (VoIP) oder die klassische Telefonverbindung. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit live im Chat Fragen zu stellen.

1. Sie erhalten vorab eine kurze Anleitung zur Nutzung von Zoom Online-Seminaren.
2. 48 Stunden vor dem Online-Seminar erhalten Sie eine E-Mail mit einem Zugangslink und einer Meeting-Kennnummer.
3. Nutzen Sie zur Übertragung des Tons ein Headset, Lautsprecher oder das Telefon.
4. Nun hören Sie den Referenten und sehen dessen Präsentation.
5. Über den Chat können Sie Fragen stellen.

Keine Zoom-Berechtigung?

Sie haben keine ZOOM-Berechtigung? Dürfen oder möchten Zoom nicht nutzen und könnten deshalb nicht online teilnehmen? Wir bieten alternative Streams über youtube oder vimeo. Melden Sie sich bitte frühzeitig bei mir für weitere Informationen und den technischen Ablauf.

e-Learning Award 2022

Das FORUM Institut ist Sieger in der Kategorie "SonderAWARD: eLearning-Innovation"! Lesen Sie hier: https://www.forum-institut.de/e-learning-award-2022

Das zeichnet diese Veranstaltung aus

Note Gesamteindruck: 2021

Note Technische Umsetzung: 2021

Unsere Empfehlungen

Bankanalyse

Vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine hat der Chef der EZB-Bankenaufsicht die Geldhäuser in der Euro-Zone davor ...

26. - 27.09.2022, Online
Details

Update Anti-Money-Laundering

Sie erhalten einen umfassenden Blick auf aktuelle Entwicklungen rund um die Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfin...

21.09.2022 in Frankfurt
Details

Anti-Money-Laundering für Einsteiger

Das Seminar gibt Ihnen einen umfassenden Einblick sowohl in die gesetzlichen als auch die aufsichtsrechtlichen Pflichten...

20.09.2022 in Frankfurt
Details

MiFID II für Vertriebsbeauftragte

Mit MiFID II bzw. § 87 WpHG und den MaComp möchte die Aufsicht regulieren, dass interne Vertriebsvorgaben oder deren Ums...

26.09.2022, Online
Details

Kontopfändungen rechtssicher bearbeiten

Praxisrelevante und rechtliche Regelungen im Zusammenhang mit Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen verstehen lernen, ...

12.10.2022 in Frankfurt
Details

Weiterführend

Anreizsysteme und Vergütung in Banken

IVV 4.0/4.1 durch Umsetzung der CRD V: Aufsichtspraxis und praktische Herausforderungen

Details
Anreizsysteme und Vergütung in Banken
GRATIS: PreMeeting

So starten Sie als Teilnehmer perfekt vorbereitet in Ihre Online-Weiterbildung.

Details
GRATIS: PreMeeting
Fachnewsletter

Bleiben Sie fachlich immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Wählen Sie einfach Ihren Themenschwerpunkt aus.

Details
Newsletter

Teilnehmerstimmen

Das sagen Ihre Kollegen (11-2020):
insgesamt sehr gute, kompakte Darstellung der IVV


sehr gute Erfahrungsberichte aus der Praxis


Dr. Fischbach hat guten Überblick der Begrifflichkeiten gegeben, die für Einsteiger in die IVV sehr hilfreich sind


Dr. Jaeger hat sehr viele interessante Facetten der Umsetzung beschrieben, zu deren Verständnis fundierte arbeitsrechtliche Kenntnisse erforderlich sind.