2021-12-15 2021-12-15 , Online Online, 490,- € zzgl. MwSt. Dr. Sebastian Maiß https://www.forum-institut.de/seminar/21124102-elektronische-arbeitszeiterfassung/referenten/21/21_12/21124102-elektronische-arbeitszeiterfassung-online_maiss-sebastian.jpg Elektronische Arbeitszeiterfassung

Lernen Sie in diesem Seminar den Stand der aktuellen Rechtsprechung kennen und welche Auswirkungen das neue LAG Hamm-Urteil auf Ihre betriebliche Praxis hat. Erfahren Sie, wie Zeiterfassung und auch Vertrauensarbeitszeit in Zukunft rechtssicher in der Praxis umgesetzt werden können und welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie bei der Umsetzung einer elektronischen Zeiterfassung haben.

Themen
  • Aktuelle Rechtsprechung des EuGH und der deutschen Rechtsprechung zu den Auswirkungen einer Zeiterfassung
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats bei der Arbeitszeitgestaltung
  • Kommt das Initiativrecht zur Erzwingung der elektronischen Arbeitszeiterfassung?
  • Zusammenspiel zwischen Individual- und Kollektivarbeitsrecht
  • Ausgestaltung von Zeiterfassung im Büro und Homeoffice
  • Gestaltungsmöglichkeiten von Vertrauensarbeitszeit im Rahmen der aktuellen Rechtsprechung
Ziel der Veranstaltung
Das LAG Hamm hat jüngst entschieden, dass in Unternehmen mit Betriebsrat dieser über seine Mitbestimmungsrechte die Einführung einer elektronischen Arbeitszeiterfassung erzwingen kann. Droht damit die Rückkehr zur Stechuhr? Dieses Online-Seminar gibt einen aktuellen Überblick über die derzeitige rechtliche Situation und vermittelt Gestaltungstipps für eine innovative betriebliche Arbeitszeiterfassung.

Lernen Sie in diesem Seminar den Stand der aktuellen Rechtsprechung kennen und welche Auswirkungen das Urteil auf Ihre betriebliche Praxis hat. Erfahren Sie, wie Zeiterfassung und auch Vertrauensarbeitszeit in Zukunft rechtssicher in der Praxis umgesetzt werden können und welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie bei der Umsetzung einer elektronischen Zeiterfassung haben.

Nach dem Seminar können Sie den Handlungsbedarf in Ihrem Unternehmen beurteilen und wissen, welche Form der Zeiterfassung bei Ihnen notwendig ist, um rechtskonform zu sein.
Teilnehmerkreis

Dieses Seminar ist speziell für:

  • Geschäftsführer
  • Personalleiter und Mitarbeiter aus Personal- und Rechtsabteilungen
  • Führungskräfte, die sich mit Personalpolitik und -einsatzplanung befassen
  • Rechtsanwälte/Fachanwälte für Arbeitsrecht
  • Unternehmensjuristen und Syndikus(rechts)anwälte

21124102 Elektronische Arbeitszeiterfassung Online

Top-Aktuell: Elektronische Arbeitszeiterfassung

Droht die Rückkehr zur Stechuhr? Kann der Betriebsrat die elektronische Arbeitszeiterfassung erzwingen? Neue Rechtsprechung und Auswirkungen auf die Praxis im Überblick!

Ihre Vorteile/Nutzen
  • Flexibel am Ort Ihrer Wahl über Zoom
  • Virtueller, interaktiver Austausch
  • Top-aktuell zusammengefasst!
  • Aktuelle Rechtsprechung und Umsetzungstipps
  • Auch als Inhouse-Schulung buchbar

Webcode 21124102

JETZT Buchen

Referenten


Alles auf einen Blick

Termin

15.12.2021

15.12.2021

Zeitraum

09:00 - 13:30 Uhr

09:00 - 13:30 Uhr
Veranstaltungsort

Online

Online

Gebühr
Ihr Ansprechpartner

Anna-Christin Baum-Bender
Konferenzmanagerin Personal

+49 6221 500-821
ac.baum-bender@forum-institut.de

Details

Lernen Sie in diesem Seminar den Stand der aktuellen Rechtsprechung kennen und welche Auswirkungen das neue LAG Hamm-Urteil auf Ihre betriebliche Praxis hat. Erfahren Sie, wie Zeiterfassung und auch Vertrauensarbeitszeit in Zukunft rechtssicher in der Praxis umgesetzt werden können und welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie bei der Umsetzung einer elektronischen Zeiterfassung haben.

Themen
  • Aktuelle Rechtsprechung des EuGH und der deutschen Rechtsprechung zu den Auswirkungen einer Zeiterfassung
  • Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats bei der Arbeitszeitgestaltung
  • Kommt das Initiativrecht zur Erzwingung der elektronischen Arbeitszeiterfassung?
  • Zusammenspiel zwischen Individual- und Kollektivarbeitsrecht
  • Ausgestaltung von Zeiterfassung im Büro und Homeoffice
  • Gestaltungsmöglichkeiten von Vertrauensarbeitszeit im Rahmen der aktuellen Rechtsprechung
Ziel der Veranstaltung

Das LAG Hamm hat jüngst entschieden, dass in Unternehmen mit Betriebsrat dieser über seine Mitbestimmungsrechte die Einführung einer elektronischen Arbeitszeiterfassung erzwingen kann. Droht damit die Rückkehr zur Stechuhr? Dieses Online-Seminar gibt einen aktuellen Überblick über die derzeitige rechtliche Situation und vermittelt Gestaltungstipps für eine innovative betriebliche Arbeitszeiterfassung.

Lernen Sie in diesem Seminar den Stand der aktuellen Rechtsprechung kennen und welche Auswirkungen das Urteil auf Ihre betriebliche Praxis hat. Erfahren Sie, wie Zeiterfassung und auch Vertrauensarbeitszeit in Zukunft rechtssicher in der Praxis umgesetzt werden können und welche Gestaltungsmöglichkeiten Sie bei der Umsetzung einer elektronischen Zeiterfassung haben.

Nach dem Seminar können Sie den Handlungsbedarf in Ihrem Unternehmen beurteilen und wissen, welche Form der Zeiterfassung bei Ihnen notwendig ist, um rechtskonform zu sein.

Teilnehmerkreis

Dieses Seminar ist speziell für:

  • Geschäftsführer
  • Personalleiter und Mitarbeiter aus Personal- und Rechtsabteilungen
  • Führungskräfte, die sich mit Personalpolitik und -einsatzplanung befassen
  • Rechtsanwälte/Fachanwälte für Arbeitsrecht
  • Unternehmensjuristen und Syndikus(rechts)anwälte

Programm

09:00 - 13:30 Uhr

Ihr Referent: Dr. Sebastian Maiß

Arbeitsrechtliche Aspekte "Elektronische Arbeitszeiterfassung"
  • Die Entscheidung des EuGH vom 14. Mai 2019 und die Umsetzung in der nationalen Rechtsprechung Arbeitszeiterfassung: Was ist gesetzlich vorgegeben, was fordert der EuGH? Umsetzung dieser Entscheidung durch die deutsche Rechtsprechung
  • Auswirkungen auf die Mitbestimmung Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats bei der elektronischen Arbeitszeiterfassung TOP Aktuell - LAG Hamm: Kann der Betriebsrat die Einführung einer elektronischen Arbeitszeiterfassung erzwingen?
  • Auswirkungen auf die Vergütung Was passiert mit einer durch eine Arbeitszeiterfassung sichtbar gewordenen Arbeitszeit? Abgeltung geleisteter Mehrarbeit versus Arbeitszeitflexibilisierung

Ihr Referent: Guido Zander

Konkrete Auswirkungen für die Praxis und operative Gestaltungsmöglichkeiten der elektronischen Arbeitszeiterfassung
  • Ausgestaltung von Zeiterfassung im Büro und Homeoffice Was ist der Unterschied zwischen Positiv- und Negativzeiterfassung? Welche unterschiedlichen Prozesse zur Zeiterfassung gibt es? Work-Life-Integration im Homeoffice und Zeiterfassung: Ein Widerspruch? Wie gestaltet man praxistaugliche Zeitkonten/Ampelkonten?
  • Gestaltungsmöglichkeiten von Vertrauensarbeitszeit im Rahmen des EuGH-Urteils Was genau versteht man unter Vertrauensarbeitszeit? Bedeutet das EuGh-Urteil das vielbeschworene Ende der Vertrauensarbeitszeit? Welche Voraussetzungen benötigen praxistaugliche Vertrauensarbeitszeitsysteme und wie können sie gestaltet werden? Warum ist eine vertrauensbasierte Erfassung von Zeiten auch jenseits des EuGH-Urteils sinnvoll
13:00 bis 13:30 Uhr Gemeinsamer virtueller Austausch, Diskussion und Fragerunde

Weitere Infos

Hintergrund der Thematik:

Zur Einordnung der Entscheidung muss man ein paar Jahre zurückblicken: Bekanntlich hat der EuGH am 14.5.2019 (C-55-18) entschieden, dass es den Mitgliedstaaten obliege, ein objektives, verlässliches und zugängliches System einzuführen, mit dem die von jedem Arbeitnehmer täglich geleistete Arbeitszeit gemessen werden kann. Diese Entscheidung wurde durch den deutschen Gesetzgeber bislang nicht in nationales Recht umgesetzt. Sie ist aber zwischenzeitlich Gegenstand mehrerer unterinstanzlicher Entscheidungen. Diese haben sich einerseits nur mit der Frage befasst, ob Arbeitgeber bei Vergütungsklagen (insb. Überstundenprozessen) einen Nachteil haben, wenn sie entgegen der Entscheidung des EuGH bislang noch keine Arbeitszeiterfassung eingeführt haben. Droht durch die aktuelle LAg-Hamm Entscheidung nun die Rückkehr zur Stechuhr? Kann der Betriebsrat die Einführung einer elektronischen Arbeitszeiterfassung wirklich erzwingen? Wir zeigen Ihnen die aktuelle Rechtslage auf und wie Sie in der Praxis innovativ und rechtskonform mit einer Arbeitszeiterfassung umgehen.

Ihr Praxisnutzen

  • Komprimierte Zusammenfassung der rechtlichen Anforderungen
  • Wissen über Ausgestaltung von Zeiterfassung bzw. Vertrauensarbeitszeit im Rahmen des EuGH-Urteils und der aktuellen Rechtsprechung
  • Überblick über elektronische Zeiterfassung durch unabhängige Experten

Wie funktioniert es?

Die Online-Seminare finden online, live und interaktiv statt. Sie werden von unseren Referenten gesteuert und gehalten. Sie als Teilnehmer/-in nehmen von verschiedenen Orten aus an Ihrem Endgerät teil. Sie sehen Präsentationsunterlagen und hören den Vortrag über Internet-Telefonie (VoIP) oder die klassische Telefonverbindung. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit live im Chat Fragen zu stellen.

Techniktest

Sie können im Vorfeld einen Technik-Check durchführen, um sicherzustellen, dass beim richtigen Online-Seminar-Termin alles funktioniert.

https://zoom.us/test

Häufige Fragen

- Welche Systemanforderungen werden benötigt?
Sie benötigen eine stabile Internetverbindung. Folgende Browser sind beispielhaft unter Windows möglich:
  • Internet-Explorer ab Version 8.0
  • Mozilla Firefox
  • Google Chrome

Für die Teilnahme über mobile Endgeräte empfehlen wir die Zoom-App. Zur Übertragung des Tons benötigen Sie ein Headset, Lautsprecher oder Telefon.
Weitere Informationen finden Sie unter: https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362023-Systemanforderungen-für-PC-Mac-und-Linux

- Kann ich im Vorfeld einen Technik-Check ausführen?
Sie können im Vorfeld einen Technik-Check durchführen, um sicherzustellen, dass beim richtigen Online-Seminar-Termin alles funktioniert. Der Technik-Check ist durchführbar unter: https://zoom.us/test

- Muss ich ein PC-Headset für das Online-Seminar verwenden?
Nein, Zoom unterstützt neben allen gängigen PC-Mikrofonen oder Lautsprechern auch die Einwahl über das Telefon. Allerdings ist das Arbeiten mit PC-Headset bei Online-Seminaren deutlich komfortabler.

Das zeichnet unsere Veranstaltungen aus

Gesamtnote aller Bewertungen aus 2020

von 5 Sternen auf Trustpilot.de = Hervorragend

Unsere Empfehlungen

Aktuelle Änderungen des Statusfeststellungsverfahrens

Am 1.4.2022 treten die beschlossenen Änderungen im Statusfeststellungsverfahren in Kraft. Als Arbeitgeber müssen Sie sic...

26.01.2022, Online
Details

Erfolgstraining für HR Business Partner

In diesem Online-Seminar gewinnen HR Business Partner wichtige Erkenntnisse zu ihrer Rolle im Unternehmen. Praktische To...

09. - 11.02.2022, Online
Details

Beschäftigung von Studenten, Praktikanten und Schülern

In diesem Seminar informiert Sie ein erfahrener Experte in kompakter und praxisgerechter Form über die sozialversicherun...

13.01.2022, Online
Details
39. EntgeltFORUM: lohn&gehalt 2022 - Aktuelles zum Jahreswechsel - ONLINE

Die besondere Auswahl der Referenten aus Ministerien und Praxis zeichnet diese Tagung aus. Impulse aus erster Hand sorge...

25.01.2022, Online
Details
39. EntgeltFORUM: lohn&gehalt 2022 - Aktuelles zum Jahreswechsel - Online

Die besondere Auswahl der Referenten aus Ministerien und Praxis zeichnet diese Tagung aus. Impulse aus erster Hand sorge...

11.01.2022, Online
Details

Weiterführend

Update: Corona aktuell

Aktuelle rechtliche Vorgaben, medizinische Hygiene und erprobte Strategien für die Praxis!

Details
Update: Corona aktuell
GRATIS: PreMeeting

So starten Sie als Teilnehmer perfekt vorbereitet in Ihre Online-Weiterbildung.

Details
GRATIS: PreMeeting
Feedback unserer Online Teilnehmer

Wir freuen uns über tolles Feedback unserer Online-Teilnehmer.

Details
Feedback unserer Online Teilnehmer