2024-11-25 2024-11-25 , online online, 1.080,- € zzgl. MwSt. Dr. Tobias Volk, LL.M.oec https://www.forum-institut.de/seminar/24113061-update-risikotragfaehigkeit-und-risikomanagement/referenten/24/24_11/24113061-seminar-risikotragfaehigkeit_volk,-llmoec-tobias.jpg Update Risikotragfähigkeit und Risikomanagement

Banken müssen Klima- und Umweltrisiken besser managen. Die BaFin hat nun auch ESG-Risiken in die neueste (7.) Novelle der MaRisk aufgenommen. ESG-Risiken sollen auch in der normativen und ökonomischen Perspektive der Risikotragfähigkeit und in Stresstests einbezogen werden. Erfahren Sie die aktuellen regulatorischen Anforderungen zur RTF und dem Risikomanagement in der Praxis aus erster Hand!

Themen
  • Der EZB ICAAP Guide und die Unterschiede zum nationalen Leitfaden Risikotragfähigkeit
  • Barwertsteuerung, barwertnahe Steuerung oder Säule 1+: Vor- und Nachteile
  • Adverse Szenarien und Stresstests: Wo beginnt echter Stress? Modelle und Szenarien
  • Kapitalplanung und barwertige Steuerung
  • Reporting an Aufsichtsrat und Geschäftsführung
  • Erste praktische Erfahrungen - Umsetzung 7. & 8. MaRisk-Novelle


Wer sollte teilnehmen?
Dieses Seminar richtet sich an alle, die mit der Umsetzung der aktuellen MaRisk, des nationalen oder EZB-Leitfadens sowie der Ermittlung, dem Controlling, dem Melden und der Steuerung der RTF konfrontiert werden oder ein Update zum Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken im Risikomanagement-Prozess erfahren möchten.
Ziel der Veranstaltung
Die bankinternen Verfahren zur Sicherstellung der Risikotragfähigkeit (RTF) sind für die Bankensteuerung von großer Bedeutung. Wie diese auszusehen haben, regeln das KWG und die MaRisk. Die aufsichtliche Beurteilung der bankinternen RTF-Konzepte (ICAAP) ist im nationalen Leitfaden niedergelegt. Zunehmend spielen auch Nachhaltigkeitsrisiken im Kontext des ICAAP eine Rolle. Einerseits hat eine Untersuchung von BaFin und Deutscher Bundesbank ergeben, dass Banken Klima- und Umweltrisiken besser managen müssen. Andererseits werden die neuen MaRisk (8. MaRisk-Novelle) von den Instituten verlangen, sich explizit mit den Auswirkungen von ESG-Risiken auf die Risiken auseinanderzusetzen, die sie als wesentlich identifiziert haben. ESG-Risiken sind in der normativen und ökonomischen Perspektive der Risikotragfähigkeit und in den Risikosteuerungsprozessen und Stresstests einzubeziehen.

Erfahren Sie die aktuellen Regelungen, die die Aufsicht für signifikante und für weniger signifikante Institute im Rahmen der Risikotragfähigkeit vorsieht, wie diese auch in Bezug auf ESG-Risiken in der Praxis umzusetzen sind und sich auf die Kapital- und Risikosteuerung auswirken sowie wie Ihre Bank Gestaltungsspielräume nutzen kann.
Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen Überblick zu den aktuellen regulatorischen Anforderungen an die Messung und Steuerung der Risikotragfähigkeit.
  • Sie können Ihren Sachstand mit den aktuellen Anforderungen vergleichen.
  • Sie erhalten wichtige Anregungen zur Umsetzung und Verbesserung für Ihre Praxis.
  • Sie können Ihr Umsetzungs-Fragen direkt mit unseren Experten aus Aufsicht und Wirtschaftsprüfung klären.
  • Sie erhalten ein Weiterbildungs-Zertifikat über 6,5 Stunden.

24113061 Seminar Risikotragfähigkeit

Update Risikotragfähigkeit und Risikomanagement

Ihre Vorteile/Nutzen
  • Mit Aufsicht & Praxis im Dialog
  • ESG-Risiken im Risikomanagement integrieren
  • inkl. Zertifikat
  • Offiziell zertifiziert nach ISO 9001 & ISO 21001!

Webcode 24113061

Jetzt buchen

JETZT Buchen

Referenten


Alles auf einen Blick

Termin

25.11.2024

25.11.2024

Zeitraum

9:00 bis 17:00 Uhr

9:00 bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort

online

online

Gebühr
Ihre Kontaktperson

Robin Reichelt
Konferenzmanager Financial Services

+49 6221 500-870
r.reichelt@forum-institut.de

Details

Banken müssen Klima- und Umweltrisiken besser managen. Die BaFin hat nun auch ESG-Risiken in die neueste (7.) Novelle der MaRisk aufgenommen. ESG-Risiken sollen auch in der normativen und ökonomischen Perspektive der Risikotragfähigkeit und in Stresstests einbezogen werden. Erfahren Sie die aktuellen regulatorischen Anforderungen zur RTF und dem Risikomanagement in der Praxis aus erster Hand!

Themen

  • Der EZB ICAAP Guide und die Unterschiede zum nationalen Leitfaden Risikotragfähigkeit
  • Barwertsteuerung, barwertnahe Steuerung oder Säule 1+: Vor- und Nachteile
  • Adverse Szenarien und Stresstests: Wo beginnt echter Stress? Modelle und Szenarien
  • Kapitalplanung und barwertige Steuerung
  • Reporting an Aufsichtsrat und Geschäftsführung
  • Erste praktische Erfahrungen - Umsetzung 7. & 8. MaRisk-Novelle


Wer sollte teilnehmen?
Dieses Seminar richtet sich an alle, die mit der Umsetzung der aktuellen MaRisk, des nationalen oder EZB-Leitfadens sowie der Ermittlung, dem Controlling, dem Melden und der Steuerung der RTF konfrontiert werden oder ein Update zum Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken im Risikomanagement-Prozess erfahren möchten.

Ziel der Veranstaltung

Die bankinternen Verfahren zur Sicherstellung der Risikotragfähigkeit (RTF) sind für die Bankensteuerung von großer Bedeutung. Wie diese auszusehen haben, regeln das KWG und die MaRisk. Die aufsichtliche Beurteilung der bankinternen RTF-Konzepte (ICAAP) ist im nationalen Leitfaden niedergelegt. Zunehmend spielen auch Nachhaltigkeitsrisiken im Kontext des ICAAP eine Rolle. Einerseits hat eine Untersuchung von BaFin und Deutscher Bundesbank ergeben, dass Banken Klima- und Umweltrisiken besser managen müssen. Andererseits werden die neuen MaRisk (8. MaRisk-Novelle) von den Instituten verlangen, sich explizit mit den Auswirkungen von ESG-Risiken auf die Risiken auseinanderzusetzen, die sie als wesentlich identifiziert haben. ESG-Risiken sind in der normativen und ökonomischen Perspektive der Risikotragfähigkeit und in den Risikosteuerungsprozessen und Stresstests einzubeziehen.

Erfahren Sie die aktuellen Regelungen, die die Aufsicht für signifikante und für weniger signifikante Institute im Rahmen der Risikotragfähigkeit vorsieht, wie diese auch in Bezug auf ESG-Risiken in der Praxis umzusetzen sind und sich auf die Kapital- und Risikosteuerung auswirken sowie wie Ihre Bank Gestaltungsspielräume nutzen kann.

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen Überblick zu den aktuellen regulatorischen Anforderungen an die Messung und Steuerung der Risikotragfähigkeit.
  • Sie können Ihren Sachstand mit den aktuellen Anforderungen vergleichen.
  • Sie erhalten wichtige Anregungen zur Umsetzung und Verbesserung für Ihre Praxis.
  • Sie können Ihr Umsetzungs-Fragen direkt mit unseren Experten aus Aufsicht und Wirtschaftsprüfung klären.
  • Sie erhalten ein Weiterbildungs-Zertifikat über 6,5 Stunden.

Programm

9:00 bis 17:00 Uhr

Dr. Tobias Volk

Aktuelle regulatorische Anforderungen im Überblick
  • Der EZB ICAAP Guide und Unterschiede zum nationalen Leitfaden Risikotragfähigkeit
  • Barwertsteuerung, barwertnahe Steuerung oder Säule 1+: Vor- und Nachteile
  • Ökonomische und normative Perspektive im Überblick; Verbindung der beiden Perspektiven in der Steuerung
  • Adverse Szenarien und Stresstests: Wo beginnt echter Stress?
  • Die Rolle von Stresstests: Was haben wir aus der Zinswende gelernt?
  • Nachhaltigkeitsrisiken (ESG) im Kontext des ICAAP: Integration (un)möglich?

Felix Bösel-Jeskowiak

Risikosteuerung und -überwachung in der Praxis
  • Risikotragfähigkeit und Limitsysteme
  • Kapitalplanung und barwertige Steuerung
  • Modelle, Szenarien, Stresstests
  • Reporting an Aufsichtsrat und Geschäftsführung

Felix Bösel-Jeskowiak

Erste praktische Erfahrungen - Umsetzung 7. und 8. MaRisk-Novelle
  • ESG im Risikomanagement
  • Anforderungen an die Modelle
  • Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch
  • Kreditspreadrisiken im Anlagebuch

Zusätzliche Infos

LIVE-Online-Seminar - so funktioniert es

Die Veranstaltung findet live und interaktiv über unseren Learning Space statt, in den die Zoom-Applikation integriert ist (keine Software-Installation erforderlich!)

Keine ZOOM-Berechtigung?

Bitte kontaktieren Sie uns, wir bieten Ihnen gerne Alternativen für die Teilnahme an unserem Online-Seminar an.

Zugangsdaten und Einwahl

Sie loggen sich unter https://members.forum-institut.de/login mit Ihrem Benutzernamen (E-Mail-Adresse) und Ihrem Passwort in das Kundenportal ein. Bitte stellen Sie vor dem Veranstaltungstag sicher, dass Sie Zugang zum Kundenportal haben. Am Veranstaltungstag starten Sie im Kundenportal Ihre Online-Weiterbildung direkt in der jeweiligen Veranstaltung mit dem Button "Teilnehmen".

Dokumentation, Arbeitsunterlagen und Zertifikat

Die Dokumentation zur Veranstaltung und eventuelle zusätzliche Arbeitsunterlagen zum Ausdrucken stehen im Kundenportal spätestens einen Tag vor Beginn der Weiterbildung für Sie bereit. Bei einigen Seminaren folgen darüber hinaus Unterlagen im Nachgang (Workshop-Ergebnisse, etc.). Diese finden Sie nach Ihrer Teilnahme in Ihrem Kundenkonto zusammen mit Ihrem Zertifikat.

Benötigte Technik

  • Wir empfehlen den Browser Microsoft Edge in der aktuellen Version. Für Windows User ist auch Google Chrome möglich.
  • Sie benötigen eine stabile Internetverbindung. Verwenden Sie bitte keine VPN-Verbindung.
  • Überprüfen Sie bitte vorab, ob Ihr Mikrofon beziehungsweise Ihr Headset und Ihre Kamera funktionsfähig sind.

Technik-Support

Sollte es bei der Einwahl zu Ihrer Online-Weiterbildung Schwierigkeiten geben, steht Ihnen unser Technik-Support unter der Telefonnummer 06221 500-535 zur Verfügung.

PreMeeting & Technik-Test

Unseren Learning Space kennenlernen und Sicherheit gewinnen: Sie können kostenlos an einem unserer PreMeetings teilnehmen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Termine und Zugangsdaten zu unseren PreMeetings finden Sie in Ihrem Kundenkonto. Es ist ein unverbindliches Angebot für alle Kunden und keine Voraussetzung für Ihre Teilnahme. Sollte kein Termin eines PreMeetings für Sie passen, Sie jedoch einen Technik-Check vorab wünschen, sprechen Sie uns gerne an.

Das zeichnet unsere Veranstaltungen aus

von 5 Sternen aller Bewertungen aus 2023

von 5 Sternen auf Trustpilot.de = gut

Unsere Empfehlungen

Werbemaßnahmen und Kundeninformationen

Bafin-Meldungen zu fehlerhaften oder unvollständigen Prospekten sind keine Seltenheit. Ebenso Gesetzesverstöße bei Onlin...

26.09.2024, Online
Details

Finanzportfolioverwaltung: Aufsichtsrecht in der Praxis

Mit MiFID II müssen Mitarbeiter der Vermögensverwaltung jährlich ihre Sachkunde und Zuverlässigkeit nachweisen. Hierzu b...

05.12.2024, Online
Details

Geldwäsche-Risikomanagement

Nach dem Online-Seminar kennen Sie die aufsichtsrechtlichen Anforderungen zum Aufbau eines Geldwäsche-Risikomanagements ...

10.09.2024, Online
Details

Geldwäsche aktuell

Entwürfe der EU-Kommission zu einer EU-GW-VO sowie weiteren EU-GW-Richtlinien, TraFinG, neuer § 261 StGB und BaFin-AuAs ...

25.11.2024 in München
Details

Geldwäsche aktuell

Entwürfe der EU-Kommission zu einer EU-GW-VO sowie weiteren EU-GW-Richtlinien, TraFinG, neuer § 261 StGB und BaFin-AuAs ...

17.09.2024, Online
Details

Weiterführend

Inhouse

Wir bieten Ihnen individuelle Inhouse-Weiterbildungen zu verschiedenen Fachthemen an. Profitieren Sie von unserer Expert...

Details
1. Alternative
MiFID II für Vertriebsbeauftragte

Erfahren Sie die regulatorischen Vorgaben an den Vertrieb und den Vertriebsbeauftragten.

Details
MiFID II für Vertriebsbeauftragte
Fachnewsletter

Bleiben Sie fachlich immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Jetzt anmelden!

Details
Newsletter