2022-03-21 2022-03-21 , Online Online, 1.040,- € zzgl. MwSt. Wolfgang Gabriel https://www.forum-institut.de/seminar/22033103-wirtschaftlich-berechtigte-und-peps/referenten/22/22_03/22033103-online-seminar-wirtschaftlich-berechtigte-und-peps_gabriel-wolfgang.jpg Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs

Die korrekte Ermittlung des wirtschaftlich Berechtigten (wB) ist eine der wesentlich Aufgaben im Kundenonboarding. Zur Geldwäscheprävention ist es unerlässlich Versuche den wB durch komplexe Firmenstrukturen zu verschleiern aufzudecken. Ziel des Online-Seminars ist es über das analysieren komplexer Firmenstrukturen den wirtschaftlich Berechtigten zu ermitteln und ein Austausch über Fälle.

Themen: Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs
  • Neues GwG 2020
  • Transparenzregister - Pflicht zu Einsicht/Nachweis und Meldung von Unstimmigkeiten
  • Die Feststellung von wirtschaftlich Berechtigten insbesondere bei komplexen Eigentümerstrukturen
  • Fiktive wirtschaftlich Berechtigte und deren Besonderheiten
  • Politisch Exponierte Person (PEP): Definition, Prüfung und Sorgfaltspflichten
  • Risikobasierter Ansatz bei den Sorgfaltspflichten zu wB und PEP
Ziel: Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs
Ziel ist die Umsetzung der aktuellen Anforderungen an die Geldwäscheprä-vention und -bekämpfung für Banken, Finanzdienstleister und sonstige Verpflichtete.

Schwerpunkte sind die Neuerungen und Spezialfälle zu wirtschaftlich Berechtigten und Politisch Exponierten Personen aus den GwG-Novellen der jüngsten EU-GW-Richtlinien sowie den BaFin-AuAs allgemein (AT) sowie für die Kreditwirtschaft (BT). Zweifelsfragen aufgrund offener Punkte bei der Abstimmung zwischen BaFin und kreditwirtschaftlichen Verbänden werden intensiv behandelt. Die Auswirkungen für KYC und Aktualisierungen werden zunehmen. Zahlreiche Fragen sind zum Umgang mit dem Transparenzregister zu klären, insbesondere bei Prüfung und Feststellung von Unstimmigkeiten.

Spannend wird sich auch das Zusammenspiel von europäischer und nationaler Aufsicht gestalten. Die Bemühungen nach Harmonisierung auf EU- und nationaler Ebene sind mit der jüngsten Veröffentlichung des EU-Regulierungspakets Geldwäscheprävention weiter voran-geschritten und sind Gegenstand dieses Seminars.

Besuchen Sie das Online-Seminar Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs, um auf dem Laufenden zu bleiben, Ihre aktuellen Fragen mit erfahrenen Profis gemeinsam zu klären sowie Ihrer Schulungsverpflichtung zu genügen.
Teilnehmerkreis

Das Online-Seminar Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs wendet sich an:

  • Geldwäschebeauftragte,
  • verantwortliche Geschäftsleiter und Mitarbeiter der AML-Einheiten
  • Compliance-Verantwortliche und deren Mitarbeiter
  • sowie alle, die mit Fragen der Geldwäsche- und Betrugsbekämpfung betraut sind, z. B. aus Recht, Compliance, Revision, Zahlungsverkehr, Finanzen

Online Seminar Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs

Online-Seminar: Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs

Kampf gegen die Verschleierung des wirtschaftlich Berechtigten (UBO- ultimate beneficial owner)

Ihre Vorteile/Nutzen
  • Alles, was Sie wissen müssen: DeepDive zur Ermittlung des wB und fiktiven wB
  • Frühbucherrabatt bis 8 Wochen vor Termin!
  • Jetzt komplett online!

Webcode 22033103

Jetzt buchen

JETZT Buchen

Referenten


Gebühr
Ihr Ansprechpartner

Mareike Gerhold
Konferenzmanagerin Financial Services

+49 6221 500-780
m.gerhold@forum-institut.de

Details

Die korrekte Ermittlung des wirtschaftlich Berechtigten (wB) ist eine der wesentlich Aufgaben im Kundenonboarding. Zur Geldwäscheprävention ist es unerlässlich Versuche den wB durch komplexe Firmenstrukturen zu verschleiern aufzudecken. Ziel des Online-Seminars ist es über das analysieren komplexer Firmenstrukturen den wirtschaftlich Berechtigten zu ermitteln und ein Austausch über Fälle.

Themen: Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs
  • Neues GwG 2020
  • Transparenzregister - Pflicht zu Einsicht/Nachweis und Meldung von Unstimmigkeiten
  • Die Feststellung von wirtschaftlich Berechtigten insbesondere bei komplexen Eigentümerstrukturen
  • Fiktive wirtschaftlich Berechtigte und deren Besonderheiten
  • Politisch Exponierte Person (PEP): Definition, Prüfung und Sorgfaltspflichten
  • Risikobasierter Ansatz bei den Sorgfaltspflichten zu wB und PEP
Ziel: Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs

Ziel ist die Umsetzung der aktuellen Anforderungen an die Geldwäscheprä-vention und -bekämpfung für Banken, Finanzdienstleister und sonstige Verpflichtete.

Schwerpunkte sind die Neuerungen und Spezialfälle zu wirtschaftlich Berechtigten und Politisch Exponierten Personen aus den GwG-Novellen der jüngsten EU-GW-Richtlinien sowie den BaFin-AuAs allgemein (AT) sowie für die Kreditwirtschaft (BT). Zweifelsfragen aufgrund offener Punkte bei der Abstimmung zwischen BaFin und kreditwirtschaftlichen Verbänden werden intensiv behandelt. Die Auswirkungen für KYC und Aktualisierungen werden zunehmen. Zahlreiche Fragen sind zum Umgang mit dem Transparenzregister zu klären, insbesondere bei Prüfung und Feststellung von Unstimmigkeiten.

Spannend wird sich auch das Zusammenspiel von europäischer und nationaler Aufsicht gestalten. Die Bemühungen nach Harmonisierung auf EU- und nationaler Ebene sind mit der jüngsten Veröffentlichung des EU-Regulierungspakets Geldwäscheprävention weiter voran-geschritten und sind Gegenstand dieses Seminars.

Besuchen Sie das Online-Seminar Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs, um auf dem Laufenden zu bleiben, Ihre aktuellen Fragen mit erfahrenen Profis gemeinsam zu klären sowie Ihrer Schulungsverpflichtung zu genügen.

Teilnehmerkreis

Das Online-Seminar Wirtschaftlich Berechtigte und PEPs wendet sich an:

  • Geldwäschebeauftragte,
  • verantwortliche Geschäftsleiter und Mitarbeiter der AML-Einheiten
  • Compliance-Verantwortliche und deren Mitarbeiter
  • sowie alle, die mit Fragen der Geldwäsche- und Betrugsbekämpfung betraut sind, z. B. aus Recht, Compliance, Revision, Zahlungsverkehr, Finanzen

Programm

von 9:00 bis 17:00 Uhr

Anstehende Änderungen aus dem EU-Regulierungspaket Geldwäscheprävention

Die Novelle des Geldwäschegesetzes zur Umsetzung der EU-GW-RiLi
  • Eigene Meldepflicht an das Transparenzregister
  • Zugang zum Transparenzregister - interne Zuständigkeiten
  • Umgang mit der neuen wB-Kategorie des "fiktiven" wirtschaftlich Berechtigten
  • Pflicht zur Einsicht in das Transparenzregister und Ausnahmetatbestände
  • Pflichten bei fehlenden Eintragungen - Umgang mit der sog. Meldefiktion
  • Relevante Abweichungen von eigenen Erkenntnissen
  • Pflicht zur unverzüglichen Abgabe einer Unstimmigkeitsmeldung - Verhalten gegenüber dem Kunden
  • Kundenannahme trotz Unstimmigkeitsmeldung ?
  • Konkretisierung des PEP-Begriffs und Umgang mit den neuen PEP-Funktionslisten

Die Regelung des wirtschaftlich Berechtigten im GwG
  • § 3 GwG-Regelung wirtschaftlich Berechtigter (wB)
  • § 3 Abs. 2 GwG sog. "Fiktiver wB"
  • § 3 Abs. 3 GwG "Stiftungs-wB"
  • Ausnahme- und Sonderfälle
  • Umgang mit abweichenden Definitionen des wB im Ausland
  • Zulässigkeit von Rückfragen beim Kunden

Nutzung Transparenzregister und Unternehmens-/Handelsregister
  • Schaffung des Registers insbesondere zur Registrierung "fiktiver wB"
  • Verbindlichkeit der FAQ des Bundesverwaltungsamtes
  • E-Stiftungsregister
  • Nutzungspflicht 2020
  • Verbindung EU-weit 2021

Die Neuregelung nach dem Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz
  • Umwandlung des Transparenzregisters in ein Vollregister
  • Neue Melde- und Prüfpflichten
  • Anstehende Verknüpfung der Transparenzregister in der EU

Die Regelung von Politisch Exponierten Personen (PEP) im GwG
  • § 1 Abs. 12 GwG
  • Bei Kunden und wirtschaftlich Berechtigten
  • Auswirkungen und Maßnahmen
  • Datenbankennutzung

Die neuen BaFin-Auslegungshinweise und weitere Spezialfälle
  • Anpassungsbedarf für die Praxis bei Prozessen, Formularen etc.
  • Überlegungen für einen ergänzenden Industriestandard der Kreditwirtschaft
  • Mietkautionskonten: Einzel, Sammel
  • (Sammel-)Treuhandkonten
  • Zwangsverwalter, Insolvenzverwalter
  • Publikumsfonds / Spezialfonds
  • Börsen: D - EU - Drittstaaten
  • Körperschaften und Anstalten
  • Private Gesellschaften (GmbH u.a.) mit öR-Gesellschaftern
  • Koordinationsprobleme im Kundenkontakt
  • Probleme aufgrund abweichender nationaler Regelungen und risikobasiertem Ansatz
  • Grenzen der Erhebung von Informationen nach Datenschutzrecht

Mehr Infos? Hier!

Tagen im NH Collection Frankfurt City - mit Sicherheit unter 2G

Hinweise zu Hygiene- und Schutzmaßnahmen Die grassierende Corona-Pandemie erfordert, vor allem zum Schutz der MitarbeiterInnen und BesucherInnen, besondere Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Selbstverständlich möchten wir uns im NH Collection Frankfurt City der Situation anpassen und den aktuellen Verordnungen Folge leisten.

TeilnehmerInnen von Veranstaltungen sind aufgefordert, bis zum Einnehmen ihres Sitzplatzes eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Gleiches gilt beim Verlassen des Sitzplatzes.

Alle Veranstalter sind aufgefordert, im Vorfeld der jeweiligen Veranstaltung eine Liste der TeilnehmerInnen mit Name, Anschrift und Telefonnummer an das Tagungsbüro zu senden. Diese Liste gilt gleichzeitig der Einlasskontrolle ins NH Collection Frankfurt City und wird nach einer Aufbewahrungszeit von 28 Tagen vernichtet. Außerdem sind die zwei G's zu beachten - der Nachweis erflogt bei der Registrierung vor Ort:

  • GEIMPFT, vollständig (als Nachweis dient ein offizieller, auch digitaler, Impfpass, mindestens 14 Tage alt)
  • GENESEN (Nachweis über eine Genesung nach maximal 6 Monate zurückliegender Infektion)

Hygienemaßnahmen:
  • Im Rezeptionsbereich ist ein Spuckschutz eingerichtet.
  • Im Foyer des Hauses sowie in den Tagungsräumen (und/oder im Vorraum) wird Hände- bzw. Flächendesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.
  • Die zur Verfügung gestellten Hygienerichtlinien sind gut sichtbar und großzügig im ganzen Haus ausgehängt.

Diese sehen folgende wesentlichen Verhaltensregeln vor:
  • Anwesenheitsbeschränkungen
  • Abstand halten
  • Händehygiene
  • Hust- und Niesetikette einhalten
  • Lüften
  • Mitarbeiter des Hauses sowie Gäste werden gebeten bzw. wird empfohlen den Aufzug mit höchstens zwei Personen gleichzeitig zu nutzen.
  • Alle Toiletten wurden mit Spendern für Handdesinfektionsmittel ausgestattet.
  • Reinigungsintervalle werden der Belegung angepasst.

Wichtige COVID-19-Information

Wir behalten uns vor, die Veranstaltung aus zwingenden Gründen (COVID-19 betreffend) kurzfristig komplett zu virtualisieren.

PEP - was ist das eigentlich?

Unter politisch exponierten Personen (PEPs) versteht man Träger oder ehemalige Träger von wichtigen öffentlichen Ämtern, wie beispielsweise Staats- und Regierungschefs, Parlamentsmitglieder, Minister, Staatssekretäre, Mitglieder der Führungsetagen von Zentralbanken, Botschafter und hochrangige Offiziere. Die Definition in § 6 Abs. 2 Nr. 1 des deutschen Geldwäschegesetz (GwG) umfasst auch Familienmitglieder dieser Personen.
In der Schweiz ist die Definition politisch exponierter Personen in Artikel 2a des Geldwäschereigesetztes zu finden. Das österreichische Gesetz diskutiert PEPs in Artikel 2 Z 72 des Bankwesengesetzes (BWG) und in der Liechtensteiner Gesetzgebung befasst sich Artikel 3 Abs. 1 und 2 des Sorgfaltspflichtgesetzes (SPG) mit dem Thema.

Die Definitionen ähneln inhaltlich alle der deutschen. Da PEPs einflussreiche Positionen besetzen, geht man davon aus, dass von ihnen ein hohes Risiko ausgeht, was Geldwäscherei, Bestechung, Terrorismusfinanzierung und Steuerhinterziehung angeht

Änderungen durch die AuAs

Auch die AuAs lieferten wichtige Konkretisierungen und Klarstellungen. So bringen zum Beispiel die detaillierten Vorgaben zur Ermittlung von mehrstufigen Beteiligungsstrukturen viel Arbeit für Sie.

Bei der Ermittlung des wB nach § 3 Abs.2 GwG ist laut AuAs auf Kapitalanteile und Stimmrechte abzustellen, um ein umfassendes Bild der Eigentums- und Kontrollstruktur zu erhalten. Nicht ausreichend ist folglich das alleinige Abstellen auf die Angaben im Handelsregister.

Zur Abklärung der Eigentums- und Kontrollstruktur zur Erfüllung der allgemeinen Sorgfaltspflichten fordert die BaFin komplexere Strukturen schematisch-grafischen darzustellen, um die wesentlichen Beteiligungen der Eigentums- und Kontrollstruktur zu dokumentieren. Diese Dokumentationsvorgabe bedeutet für Sie als Verpflichteter, dass sie nun definieren müssen, welche Strukturen als komplexer gelten und welche konkrete(n) Darstellungsform(en) den Vorgaben der AuAs entsprechen.

Diskrepanzmeldungen an das Transparenzregister

Problematischer sind Abweichungen, die auf eher weichen Erkenntnissen beruhen. ? Das wäre z.B. der Fall, wenn einem Verpflichteten bekannt wird, dass
es eine oder mehrere weitere Person(en) neben den offiziell bekannten wirtschaftlich Berechtigten gibt, welche mittelbar beherrschenden Einfluss auf den Vertragspartner haben.

Was also tun?

Hier muss eine Unstimmigkeitsmeldung nach § 23a GwG erfolgen! Das kann unter Umständen dazu führen, dass später der betroffene und gemeldete neue wirtschaftlich Berechtigte vom Bundesverwaltungsamt einen Bußgeldbescheid erhält. Daraufhin könnte dieser nachgemeldete angeblich wirtschaftlich Berechtigte möglicherweise monieren, dass die Meldung nach § 23a GwG zu Unrecht erfolgt ist und er daher einen Schadensersatzanspruch geltend macht.

Solche und andere Fragestellung bearbeiten die erfahrenen Referenten dieses Lehrgangs mit Ihnen.

Inhouse Schulung

Sie haben Interesse an einer Inhouse Schulung zu diesem Thema? Sprechen Sie uns einfach an unter 06221 500-825 oder j.welz@forum-institut.de beraten wir Sie gern.

Weiterbildungsnachweis / Sachkundenachweis

Das Seminar erfüllt die Voraussetzungen zum Nachweis der erforderlichen - aus §§ 6 und 7 GwG abgeleiteten - fachlichen Qualifikation und Weiterbildung sowie für Anwälte nach FAO! Sie erhalten ein Zertifikat, das dieses bestätigt.

Teilnahmezertifikat

Teilnehmern aus Versicherungen stellen wir gerne auf Anfrage ein Teilnahmezertifikat aus, das den Anforderungen gemäß IDD entspricht.

Das zeichnet diese Veranstaltung aus

Praxisnutzen

Unsere Empfehlungen

Kundeninformationen und Werbemaßnahmen

Am Ende des Online-Seminars "Kundeninformationen und Werbemaßnahmen" können Sie unterscheiden, was erlaubt ist und was n...

09. - 10.02.2022, Online
Details

Update Bankenaufsicht & Regulierung

Sie erarbeiten sich bei diesem Online-Seminar das für Ihren Job relevante bankaufsichtsrechtliche und weitere regulatori...

26.01.2022, Online
Details

Kapitaldienstfähigkeit

Nach dem Besuch des Online-Seminars Kapitaldienstfähigkeit kennen Sie die aktuellen krisenbedingten regulatorischen Anfo...

24. - 25.01.2022, Online
Details

Update PKoFoG (P-Konto)

Im Online-Seminar "Update PKoFoG (P-Konto)" werden die Neuregelungen umfassend dargestellt und anhand von Beispielsfälle...

26.01.2022, Online
Details

Intensivtraining Bilanzanalyse

Nach dem Besuch des Online-Seminars sind Sie in der Lage, HGB- und IFRS-Jahresabschlüsse, kurzfristige Erfolsrechnungen ...

17. - 18.01.2022, Online
Details

Weiterführend

GRATIS: PreMeeting

So starten Sie als Teilnehmer perfekt vorbereitet in Ihre Online-Weiterbildung

Details
GRATIS: PreMeeting
Praxis-Workshop zur Ermittlung des wirtschaftlich Berechtigten

Die Grundlagen zum Transparenzregister und die Ermittlung wirtschaftlich Berechtigter wird hier vermittelt und vertieft.

Details
Praxis-Workshop zur Ermittlung des wirtschaftlich Berechtigten
Geldwäsche aktuell

Neues GwG und § 261 StGB 2020 sowie BaFin-AuAs

Details
Geldwäsche aktuell

Teilnehmerstimmen

So urteilen Ihre Kollegen (Stand 10-2020)
Teilnahme absolut sinnvoll

So urteilen Ihre Kollegen (Stand 10-2020)
Teilnahme absolut sinnvoll


Praxisbeispiele, praxisgerechte Lösungsansätze


Praxisbeispiele, praxisgerechte Lösungsansätze


Sehr empfehlenswert


Sehr empfehlenswert