FORUM INSTITUT
FORUM · Institut für Management GmbH
Vangerowstraße 18
69115 Heidelberg
Email: service@forum-institut.de
Phone: +49 6221 500-500
Fax: +49 6221 500-505
Vorgaben der Röntgen- und Strahlenschutzverordnung für klinische Prüfungen
StrSchG und StrSchV:
Alle für die Praxis
relevanten Auswirkungen
2020-05-25 2020-05-25 FLEMING'S Express Hotel Frankfurt Poststraße 8 60329 Frankfurt am Main frankfurt.express@flemings-hotels.com +496927391-0 +496927391-999

Das neue Strahlenschutzrecht

Unser Seminar für alle Neuerungen auf einen Blick: Strahlenschutzgesetz (StrSchG) und Strahlenschutzverordnung (StrSchV)

Dieses Seminar informiert Sie umfassend über die Strahlenanwendung am Menschen und den korrekten Umgang mit dem neuen Strahlenschutzrecht.
Themen
  • Die Änderungen und neuen Anforderungen durch das Strahlenschutzgesetz (StrSchG) und die Strahlenschutzverordnung (StrSchG)
  • Das Genehmigungsverfahren beim BfS: Antragstellung, Dokumente, Beschränkungen, Fristen
  • Verantwortung und Abgrenzung von Strahlenschutzbeauftragten, Strahlenschutzverantwortlichen und Medizinphysik-Experten
  • Ethik-Kommission: Wie sehen die Erwartungen beim Strahlenschutz aus?
  • Vorkommnisse, Risiko- und Qualitätsmanagement im Strahlenschutz

Ziel der Veranstaltung

Zum 1. Januar 2019 wurde die Richtlinie 2013/59 EURATOM ins deutsche Recht umgesetzt. Strahlenanwender, insbesondere auch in der Medizin, sind mit dem Strahlenschutzgesetz (StrlSchG) und der Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) in der Pflicht, den Strahlenschutz nach neuem Recht und eine Vielzahl von Änderungen und neuer Anforderungen umzusetzen.

Dieses Seminar vermittelt Ihnen umfassend Grundlagen, aber auch Neuerungen des Strahlenschutzrechts wie z. B.
  • Aktuelle Anforderungen der Teleradiologie
  • Notwendigkeit eines Medizinphysik-Experten in der Röntgendiagnostik
  • Neue Formulierungen zur Qualitätssicherung und erweiterte Pflichten zur Erstellung von SOPs
  • Pflicht einer Risikoanalyse bei Strahlenanwendungen

Lernen Sie die richtige Vorgangsweise für Genehmigungsverfahren beim Bundesamt für Strahlenschutz kennen und lassen Sie sich darüber hinaus informieren, welche Rolle dabei Ethik-Kommissionen einnehmen.

Nicht zuletzt erfahren Sie, wie besondere Schutz-, Aufklärungs- und Mitteilungspflichten aussehen und was Sie bei Vorkommnissen, Risiko- und Qualitätsmanagement im Strahlenschutz beachten müssen.

Teilnehmerkreis
Dieses Seminar richtet sich an Mitarbeiter von pharmazeutischen und Medizinprodukte-/Medizintechnik-Unternehmen sowie an CROs und Gesundheitseinrichtungen, die sich mit strahlendiagnostischen oder -therapeutischen Anwendungen und den damit verbundenden Regularien auseinander setzen müssen.

Das Seminar eignet sich sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene, die Ihre Kenntnisse auffrischen möchten. Angesprochen sind darüber hinaus Teilnehmer, die Anträge federführend stellen, Ärzte oder Medizintechniker mit Fachkunde im Strahlenschutz oder Medizinphysiker.

Von diesem Seminar profitieren werden Mitarbeiter aus folgenden Abteilungen
  • Medical, Regulatory und Quality Affairs
  • Klinische Forschung & Entwicklung
  • Recht
sowie aus Behörden und Ethik-Kommissionen.
Ihre Experten
Prof. Dr. Martin Fiebich
Technische Hochschule Mittelhessen Institut für Medizinische Physik und Strahlenschutz - IMPS, Fachbereich LSE, Gießen

Vladimir Minkov
Bundesamt für Strahlenschutz (BfS), Oberschleißheim/ Neuherberg

Univ.-Prof. Dr. med. Kurt Racké
Medizinische Fakultät der Universität Bonn


Weiterführend

Abkürzungsverzeichnis Medizinprodukte

Abkürzungsverzeichnis

Bei Medizinprodukten gibt es viele Abkürzungen in Bezug auf Behörden, Prozesse, Dokumente u.v.m.

Wir haben hier die wichtigsten für Sie übersichtlich zusammengestellt. Laden Sie sich das immer aktuelle Verzeichnis einfach kostenfrei herunter.

Details

2. Alternative

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem Newsletter. Wählen Sie einfach das Thema und die Seminare aus, die Sie interessieren und bleiben Sie up-to-date.

Details

Mehr zu unseren Qualitätskriterien

Unser Qualitätsversprechen

IMI (Innovative Medicines Initiative) hat Qualitätskriterien für eine professionelle Aus- und Weiterbildung definiert. Wir berücksichtigen diese Kriterien und sind als Signatory aktiver Partner bei der Weiterentwicklung und Optimierung dieser Qualitätsstandards.

Eine Gesamtbewertung durch 2.859 Teilnehmer in 366 Veranstaltungen ergab die Schulnote 1,6 für unsere Gesamtleistung (Erhebungszeitraum 01/2019- 12/2019).

Details